• Treffer 5 von 7
Zurück zur Trefferliste

Ersatzmodell von komplexen geometrischen Strukturen für FEA

  • Der Grad der Finite-Elemente-Diskretisierung wird vom Verhältnis der Details zur Objektgröße bestimmt. Die Diskretisierung eines großen Objektes mit vielen kleinen Details führt zu einer hohen Anzahl an Elementen bzw. Knotenpunkten. Die Berechnung solcher Körper erfordern nicht nur sehr hohe Rechenzeit, sondern was die Berechnung unmöglich macht, ist der sehr hohe Speicherbedarf. Mit Hilfe eines Ersatzkörpers wird dieses Problem umgangen.

Volltext Dateien herunterladen

  • Wu_2016.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Cheng-Chieh Wu
Koautoren/innen:S. Weisbrich, F. Neitzel
Dokumenttyp:Vortrag
Veröffentlichungsform:Präsentation
Sprache:Deutsch
Jahr der Erstveröffentlichung:2016
Organisationseinheit der BAM:8 Zerstörungsfreie Prüfung
8 Zerstörungsfreie Prüfung / 8.1 Sensorik, mess- und prüftechnische Verfahren
DDC-Klassifikation:Naturwissenschaften und Mathematik / Chemie / Analytische Chemie
Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Ingenieurwissenschaften / Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Freie Schlagwörter:Ausgleichungsrechnung; Finite-Elemente-Method; Inverse Analysis
Themenfelder/Aktivitätsfelder der BAM:Material
Analytical Sciences
Veranstaltung:VDI/VDE-GMA Fachausschuss 2.12 "Strukturanalyse und -überwachung in der Bautechnik im Fachbereich Prozessmesstechnik und Strukturanalyse"
Veranstaltungsort:Darmstadt, Germany
Beginndatum der Veranstaltung:08.09.2016
Verfügbarkeit des Dokuments:Datei im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:27.09.2016
Referierte Publikation:Nein