Gestaltung der Mensch-Computer-Interaktion zur Entscheidungsunterstützung in Planungssystemen

Design of human computer interaction for decision support in scheduling systems

  • Mit Hilfe von modernen Feinplanungssystemen kann die Produktions-, Flotten- oder Personaleinsatzplanung nahezu vollständig automatisiert werden. Für den Disponenten wird dadurch der Planungsaufwand erheblich reduziert. Gleichzeitig bieten diese Systeme dem Disponenten jedoch häufig nur unzureichende Interaktionsmöglichkeiten, um sein eigenes Expertenwissen in die Planerstellung einfließen zu lassen. Das Finden und Umsetzen von passenden Planungsentscheidungen ist häufig ein aufwändiger und fehleranfälliger Prozess, der vom Computer nicht unterstützt wird. Dieser Mangel kann die Brauchbarkeit der Pläne und damit den Nutzen des Planungssystems erheblich beeinträchtigen. In dieser Arbeit wird ein Konzept für die Gestaltung der Mensch-Computer-Interaktion in Feinplanungssystemen entwickelt, mit dem eine effektive Einbeziehung des Disponenten abgesichert werden kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Interaktionskonzepten baut es auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über menschliche Entscheidungs- und Entwurfsprozesse auf. Dadurch ist esMit Hilfe von modernen Feinplanungssystemen kann die Produktions-, Flotten- oder Personaleinsatzplanung nahezu vollständig automatisiert werden. Für den Disponenten wird dadurch der Planungsaufwand erheblich reduziert. Gleichzeitig bieten diese Systeme dem Disponenten jedoch häufig nur unzureichende Interaktionsmöglichkeiten, um sein eigenes Expertenwissen in die Planerstellung einfließen zu lassen. Das Finden und Umsetzen von passenden Planungsentscheidungen ist häufig ein aufwändiger und fehleranfälliger Prozess, der vom Computer nicht unterstützt wird. Dieser Mangel kann die Brauchbarkeit der Pläne und damit den Nutzen des Planungssystems erheblich beeinträchtigen. In dieser Arbeit wird ein Konzept für die Gestaltung der Mensch-Computer-Interaktion in Feinplanungssystemen entwickelt, mit dem eine effektive Einbeziehung des Disponenten abgesichert werden kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Interaktionskonzepten baut es auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über menschliche Entscheidungs- und Entwurfsprozesse auf. Dadurch ist es möglich, eine Computerunterstützung sowohl für die Ermittlung als auch für die Umsetzung von Planungsentscheidungen durch den Disponenten zu definieren. Zudem ist das Konzept auf beliebige Feinplanungsprobleme anwendbar. Es setzt sich aus 9 Interaktionsrichtlinien zusammen, deren Effektivität in einem Anwendertest nachgewiesen wird.show moreshow less
  • With the help of modern detailed planning systems, production, fleet or personal resource planning can be automated nearly completely. By this, the planning effort for the scheduler is reduced significantly. However, these systems often provide insufficient interaction possibilities for the scheduler to incorporate his own expert knowledge in the creation of the schedule. Finding and implementing suitable planning decisions is often a time-consuming and error-prone process that is not supported by the computer. This deficiency can impair the practicability of the schedules and hence the benefit of the planning system considerably. In this work, a concept for the design of the human-computer-interaction in detailed planning systems is developed. It helps to ensure an effective incorporation of the human scheduler. Unlike conventional interaction concepts the concept is built on scientific research about human decision-making and design processes. This makes it possible to define computer support for both the formation and theWith the help of modern detailed planning systems, production, fleet or personal resource planning can be automated nearly completely. By this, the planning effort for the scheduler is reduced significantly. However, these systems often provide insufficient interaction possibilities for the scheduler to incorporate his own expert knowledge in the creation of the schedule. Finding and implementing suitable planning decisions is often a time-consuming and error-prone process that is not supported by the computer. This deficiency can impair the practicability of the schedules and hence the benefit of the planning system considerably. In this work, a concept for the design of the human-computer-interaction in detailed planning systems is developed. It helps to ensure an effective incorporation of the human scheduler. Unlike conventional interaction concepts the concept is built on scientific research about human decision-making and design processes. This makes it possible to define computer support for both the formation and the implementation of planning decisions by the scheduler. Furthermore the concept can be applied to any detailed scheduling problem. It is composed of 9 interaction guidelines. Their effectiveness is proven by a user test.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Metadaten
Author: Prenzel, Anna
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-opus4-45278
Referee / Advisor:Prof. Dr. rer. nat. habil. Hofstedt, Petra, Prof. Dr.-Ing. Meinberg, Uwe
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Date of final exam:2018/06/04
Release Date:2018/07/19
Tag:Disponent; Entscheidungsprozesse; Feinplanung; Mensch-Computer-Interaktion; Planungssysteme
Decision making processes; Detailed scheduling; Human-computer-interaction; Scheduler; Scheduling systems
GND Keyword:Mensch-Maschine-Kommunikation; Planungsmodell; Planungssystem
Institutes:Fakultät 1 MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik / FG Programmiersprachen und Compilerbau
Licence (German):Keine Lizenz vergeben. Es gilt das deutsche Urheberrecht.