• Treffer 16 von 24
Zurück zur Trefferliste

Resources from recycling and urban mining, limits and prospects

  • In Germany, the direct material input (DMI) was 1727 million tons in the year 2014. This figure would be even higher by more than 14 % if no secondary materials were already used in industrial production. For example, production of secondary Cu is advantageous due to lower energy consumption and conservation of scarce natural resources. The presentation will discuss pathways to increase the use of secondary raw materials to foster a circular economy with a focus on waste treatment processes.

Volltext Dateien herunterladen

  • ICEM13_Book_of_abstracts.pdf
    eng

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Franz-Georg Simon, Olaf Holm
Dokumenttyp:Beitrag zu einem Tagungsband
Veröffentlichungsform:Graue Literatur
Sprache:Englisch
Titel des übergeordneten Werkes (Englisch):ICEM2017, Innovative Green Materials and Technologies for Sustainability under the Sufficiency Economy
Jahr der Erstveröffentlichung:2017
Organisationseinheit der BAM:4 Material und Umwelt
4 Material und Umwelt / 4.3 Schadstofftransfer und Umwelttechnologien
Verlag:King Mongkut's University of Technnology Thonburi
Verlagsort:Bangkok, Thailand
Erste Seite:9
Letzte Seite:9
DDC-Klassifikation:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Ingenieurwissenschaften / Sanitär- und Kommunaltechnik; Umwelttechnik
Freie Schlagwörter:Direct material input; Secondary raw materials; Waste treatment
Themenfelder/Aktivitätsfelder der BAM:Umwelt
Umwelt / Ressourcenrückgewinnung und Materialverwertung
Veranstaltung:The 13th International Conference on Ecomaterials
Veranstaltungsort:Bangkok, Thailand
Beginndatum der Veranstaltung:10.11.2017
Enddatum der Veranstaltung:23.11.2017
Verfügbarkeit des Dokuments:Datei im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:01.12.2017
Referierte Publikation:Nein