Help

Our Guidelines (German)

1. Ziele und inhaltliche Kriterien für OPUS Passau

Der Online-Publikationsservice bietet allen Angehörigen der Universität Passau die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen zur zeitnahen elektronischen Veröffentlichung wissenschaftlicher Dokumente. Im Rahmen dieses Serviceangebots der Universitätsbibliothek Passau werden wissenschaftliche Dokumente unter Einhaltung von Qualitätsstandards im Internet zugänglich für Forschung und Lehre bereitgestellt.

Die Universität Passau unterstützt mit Ihrem Service den weltweiten, freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Sinne von Open Access (Informationsseite der Universitätsbibliothek Passau).

Die elektronischen Dokumente erhalten dauerhafte, zitierfähige "Persistent Identifier" in Form von URN-Adressen und werden über nationale und internationale Bibliothekskataloge, Suchmaschinen, OAI-Serviceprovider sowie andere Nachweisinstrumente erschlossen. Darüber hinaus wird eine Langzeitarchivierung der elektronischen Dokumente gewährleistet. Beim Betrieb und der Weiterentwicklung von OPUS Passau werden Empfehlungen und Standardisierungen nationaler und internationaler Initiativen wie der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI), Dublin Core Metadata Initiative und der Open Archives Initiative (OAI) berücksichtigt.

2. Rechtliche Rahmenbedingungen

Der Autor räumt dem Betreiber des Publikationsservers folgende Nutzungsrechte ein:
  • das dauerhafte Recht zur elektronischen Speicherung, insbesondere in Datenbanken,
  • das einfache dauerhafte Nutzungsrecht (§ 31 Abs. 2 UrhG) zur öffentlichen Zugänglichmachung in internationalen Datennetzen gemäß § 19a UrhG,
  • das dauerhafte Recht zur Konvertierung zum Zwecke der Langzeitarchivierung bzw. Visualisierung, unter Beachtung der Bewahrung des Inhalts (die Originalarchivierung bleibt erhalten),
  • das Recht, die von dem Autor bzw. Herausgeber gelieferten Metadaten gegebenenfalls zu ändern und/oder zu vervollständigen,
  • das Recht, die Metadaten unbeschränkt jedermann zugänglich und nutzbar zu machen,
  • das Recht zur Weitergabe des Dokuments und der dazugehörigen Metadaten an die Deutsche Nationalbibliothek sowie an weitere fachlich geeignete oder regionale Dokumentenserver mit den gleichen vorgenannten Rechten.

Den Autorinnen und Autoren wird die Verwendung von Creative-Commons-Lizenzen empfohlen. Für den Inhalt der Dokumente sind ausschließlich die Autoren und Herausgeber verantwortlich. Die Universität Passau übernimmt keine Haftung für die Inhalte der bereitgestellten Publikationen und verlinkter externer Seiten. Der Autor bzw. Herausgeber versichert, dass das Dokument nicht gegen gesetzliche Vorschriften, behördliche Verfügungen oder sonstige Rechte Dritter verstößt. Die Autoren bzw. die Herausgeber verpflichten sich, Urheber- und Verwertungsrechte Dritter zu klären bzw. deren Einverständnis einzuholen. Erhält der Autor oder Herausgeber Kenntnis vom Bestehen oder der Entstehung von Rechtshindernissen, setzt er die Universitätsbibliothek Passau unverzüglich davon in Kenntnis. Die Urheberrechte der Autorinnen und Autoren werden gewahrt. Der Universität Passau wird nur ein einfaches Nutzungsrecht eingeräumt. Die Veröffentlichung auf OPUS Passau steht einer weiteren Veröffentlichung der Dokumente in Fachzeitschriften oder Monographien sowie auf anderen Servern nicht entgegen. Gemäß den Empfehlungen des Wissenschaftsrats wird allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Passau angeraten, sich beim Abschluss von Verlagsverträgen ein entsprechendes weiteres Nutzungsrecht zu sichern und die von ihnen verfassten Dokumente zusätzlich - eventuell nach einer Sperrfrist - Open Access zu veröffentlichen. Viele Verlage erlauben inzwischen die Selbstarchivierung in institutionellen Repositorien oder auf der Homepage der Autorin/des Autors, allerdings oft verbunden mit der Auflage von zeitlichen Sperrfristen zwischen der verlagsgebundenen Erstveröffentlichung und der Open-Access-Bereitstellung im Internet. Die Selbstarchivierungsregelungen der Verlage verzeichnet die SHERPA/ROMEO-Liste. Bei weiteren Fragen setzen Sie sich bitte mit Ihrem Verlag in Verbindung. Eine Vergütung erfolgt nicht. Eine kommerzielle Nutzung der Publikationen durch die Universitätsbibliothek ist ausgeschlossen.

3. Anforderungen an elektronische Dokumente

Unter dem Begriff "elektronisches Dokument" wird im Sinne dieser Leitlinien ein Dokument verstanden, das Text, Grafik und Audio- oder Video-Sequenzen enthalten kann, in digitaler Form auf einem Datenträger gespeichert ist und über Rechnernetze verbreitet wird. Ein über OPUS Passau zu veröffentlichendes elektronisches Dokument erfüllt folgende Bedingungen:

  • Es ist zur Verbreitung in der Öffentlichkeit bestimmt.
  • Es ist ein abgeschlossenes Dokument. Sind Änderungen notwendig, wird das geänderte elektronische Dokument als neue Version gespeichert.
  • Es entspricht den von der Universitätsbibliothek Passau vorgegebenen technischen Parametern.

Die Dokumente werden von den Autorinnen und Autoren selbst bzw. einem Beauftragten per Online-Formular formal und inhaltlich beschrieben und anschließend in OPUS Passau eingestellt. Alle Dokumente werden durch die Autoren sachlich erschlossen. Die inhaltliche Erschließung erfolgt über Schlagwörter der Gemeinsamen Normdatei (GND), über frei zu vergebende Schlagwörter und über die Einordnung in Klassifikationssysteme (z. B. DDC).

4. Elektronische Dokumente, die über OPUS Passau veröffentlicht und verbreitet werden

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und andere Personen, deren Wirken in Zusammenhang mit der Universität Passau steht, können in einem akzeptierten Dateiformat vorliegende Publikationen in das Archiv einbringen oder die Mitarbeiter der Universitätsbibliothek mit der Archivierung beauftragen. Eine Veränderung des Inhalts der Dokumente ist ausgeschlossen. Folgende Arten elektronischer Dokumente werden gespeichert:

  • Aktuelle Publikationen, Preprints sowie Kopien/Postprints bereits veröffentlichter Publikationen von Angehörigen der Universität Passau mit wissenschaftlichen Inhalten,
  • Publikationsreihen der Universität Passau, durch Angehörige der Universität Passau herausgegebene Publikationen und Publikationsreihen wie Sammelwerke, Konferenzbände, Forschungsberichte, Zeitschriften (E-Journals) oder Serien,
  • Dokumente, deren Veröffentlichung durch Prüfungsordnungen vorgeschrieben ist (Dissertationen und Habilitationsschriften),
  • Publikationen und Publikationsreihen von mit der Universität Passau assoziierten Einrichtungen und Personen,
  • Dokumente von Studierenden der Universität wie Master-, Bachelor-, Diplom-, Magister- und Seminararbeiten, wenn die Publikation auf Empfehlung durch eine(n) Passauer Professor(in) bzw. de(r)m Passauer Betreuer(in) erfolgt,
  • Dokumente von wissenschaftlicher Relevanz im Rahmen der regionalen und überregionalen Sammelaufgaben der Universitätsbibliothek Passau.

5. Langzeitverfügbarkeit und Sicherheit

Die Veröffentlichung wird in OPUS Passau als PDF-Datei gespeichert und archiviert. Diese ist gegen Manipulationen geschützt. Zur langfristigen, global eindeutigen und ortsunabhängigen Referenzierung, also zur dauerhaften Auffindbarkeit sowie Zitierbarkeit, erhält jedes Dokument außer der URL auch einen "Persistent Identifier" (Uniform Resource Name) nach dem urn:nbn-Schema der Deutschen Nationalbibliothek. Grundsätzlich wird die dauerhafte und freie Verfügbarkeit der Dokumente angestrebt; sie sind aber garantiert für mindestens 5 Jahre verfügbar. Die darüber hinaus gehende Archivierung hängt von der Verfügbarkeit des Formates, der Betrachtungssoftware sowie den Konvertierungsmöglichkeiten ab. Die endgültig publizierten Dokumente können nicht mehr verändert bzw. gelöscht werden. In begründeten Fällen kann die Verbreitung jedoch räumlich (z. B. Zugriff nur aus dem IP-Adressen-Bereich der Universität Passau) beschränkt werden. Für die Erschließung, Speicherung und Archivierung der elektronischen Dokumente werden internationale Standards wie die Richtlinien der Open Archives Initiative (OAI) genutzt und weiterentwickelt. Eine Statistik wertet die Anzahl der Zugriffe auf jedes Dokument pro Monat, die Nutzung des Publikationsservers pro Tag und die Indexierung durch Suchmaschinenroboter pro Monat aus.

6. Indexierung

Um eine effektive inhaltliche Suche auf nationaler und internationaler Ebene zu erreichen, wird jede Publikation durch bibliografische und technische Metadaten nach dem Dublin-Core-Format sowie inhaltlich mindestens durch ein Abstract, eine klassifikatorische Zuordnung sowie Schlagworte erschlossen. Diese Daten sind durch den Autor zu liefern. Zur Sicherstellung eines einheitlichen Qualitätsstandards erfolgt ggfs. eine Bearbeitung der Metadaten in Form von Ergänzungen und Korrekturen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsbibliothek. Die Dokumente sind zugänglich und recherchierbar über verschiedene Quellen, derzeit gehören dazu:

  • OAIster - Suche in über 1.100 frei zugänglichen Dokumentenservern weltweit
  • BASE - die multidisziplinäre Suchmaschine der Universität Bielefeld für wissenschaftliche Internet-Quellen
  • Katalog des Bibliotheksverbundes Bayern (Gateway Bayern; mit Ausnahme von unselbständigen Werken, wie z. B. Aufsätze)
  • Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (mit Ausnahme von unselbständigen Werken, z. B. Aufsätze)
  • Katalog der UB Passau (mit Ausnahme von unselbständigen Werken, z. B. Aufsätze)
  • Worldcat (mit Ausnahme von unselbständigen Werken, z. B. Aufsätze)
  • Suchmaschinen wie z. B. Google und Google Scholar

7. Organisatorische Regelungen

Der Publikationsserver OPUS Passau wird von der Universitätsbibliothek Passau betrieben. Die Betreuung der Hard- und Software dieses Servers obliegt dem Kooperativen Bibliotheksverbund (KOBV). Die elektronische Veröffentlichung ist für Angehörige der Universität Passau und Angehörige von mit der Universität Passau assoziierten Einrichtungen kostenfrei.
Die Abgabe der elektronischen Dokumente zur Verbreitung über OPUS Passau erfolgt in der Regel über ein Uploadformular. Für die Veröffentlichung notwendige zusätzliche Arbeiten wie die Aufbereitung der elektronischen Dokumente oder die Konvertierung in andere Formate werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universitätsbibliothek Passau betreut und durchgeführt.

Ansprechpartner für alle den Publikationsservice betreffenden Fragen ist die Universitätsbibliothek Passau.

Universitätsbibliothek Passau
Innstrasse 29
94032 Passau
Tel: 0851-509 1645 oder -1691
Fax: 0851-509 1602
E-Mail: opus@uni-passau.de
https://opus4.kobv.de/opus4-uni-passau/


Back to Help topics


$Rev: 13581 $