Kompetenzvermittlung zur professionellen Planung und Durchführung von Informationskompetenzschulungen: ein Beispiel aus der Lehre der Fachhochschule Hannover

  • In wissenschaftlichen Bibliotheken wird Informationskompetenz auf vielfältige Art und Weise vermittelt. Zielgruppe dieser Angebote sind Studierende der jeweiligen Hochschule. Die Schulungen zur Informationskompetenz werden von engagierten Mitarbeitern der Bibliothek durchgeführt oder im Rahmen der Curricula auch von Hochschullehrenden angeboten. An der Fachhochschule Hannover werden Anforderungen zur Planung und Durchführung von Schulungen im Rahmen des Studiums Informationsmanagement vermittelt. Eigene Informationskompetenz kann bei Studierenden des 5. Semesters im Bereich Informationsmanagement vorausgesetzt werden. Daher ergibt sich als Ziel dieser Veranstaltung die Vermittlung von Kompetenzen zur erfolgreichen Durchführung von Informationskompetenzschulungen. Der Fokus reicht hierbei aber über die bisherige Zielgruppe hinaus. Informationskompetenzschulungen in Bibliotheken sind für weitere Zielgruppen denkbar und können so das bisherige Angebot von Hochschulbibliotheken und anderen Bildungsträgern ergänzen. Die Studierenden beschäftigen sich mit Definitionen zur Informationskompetenz und lernen Modelle und Standards zur Beschreibung von Informationskompetenz kennen. Die grundsätzlichen organisatorischen Vorüberlegungen zum Aufbau einer Schulung werden ergänzt durch Inhalte zur Lese- und Medienkompetenz, welche sich unmittelbar an Informationskompetenz anschließen. Des Weiteren müssen didaktische und methodische Vorüberlegungen vorgenommen werden, um für jede einzelne Zielgruppen eine geeignete Lehrform zu finden. So können beispielsweise grundlegende Kenntnisse an Personen, die bisher keinerlei Erfahrungen im Umgang mit Computern haben und bei denen voraussichtlich mit hohen Anfangsschwierigkeiten zu rechnen ist, eher in Form eines Lehrvortrags vermittelt werden. Diese Kenntnisse können dann in einem weiteren Schritt mit zielgruppenorientierten Rechercheaufgaben vertieft werde. Teilnehmer mit Vorkenntnissen, wie z.B. Studierende, können bereits im ersten Schritt mit Aufgaben betraut werden, die dann in der Gruppe besprochen und mit zusätzlichen Kenntnissen angereichert werden. Zum Abschluss des Seminars erstellen die Studierende eigene Konzepte zu Informationskompetenzschulungen für unterschiedliche Zielgruppen. Erfahrungen aus der Lehre haben gezeigt, dass die Inhalte des Seminars zu hervorragenden Ergebnissen führen und alle Teilnehmer berufsqualifizierende Kenntnisse erwerben konnten, die sie in Unternehmen, Bibliotheken oder anderen berufsqualifizierenden Einrichtungen einsetzen können.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anke Wittich
URN:urn:nbn:de:0290-opus-8189
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/26
Release Date:2010/02/26
GND Keyword:Informationskompetenz; Schulung; Vermittlung
Themes:Vermittlung von Informationskompetenz, Teaching Libraries, E-Tutorials
Deutsche Bibliothekartage:99. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2010 = 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $