Goportis-Lizenzen: Kooperation der Zentralen Fachbibliotheken bei Lizenzverhandlungen

Goportis-Lizenzen: Licensing Co-Operation of German National Libraries of Science and Technology, Medicine and Economics

  • Unter dem Namen "Goportis" verfolgen die Technische Informationsbibliothek (TIB), die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) und die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) das Ziel, eine hochintegrierte Kooperation auf der Ebene der gemeinsamen Produkte und Dienstleistungen und der internen Geschäftsgänge zu realisieren. Ein Aktionsfeld dieser Kooperation ist die Zusammenarbeit bei der Lizenzierung wissenschaftlicher Fachinformation für die Versorgung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie die Belieferung von Kunden aus der Wirtschaft. In diesem Bereich schließen die Zentralen Fachbibliotheken Lizenzverträge mit Verlagen für die überregionale Versorgung mit wissenschaftlichen Publikationen ab. Vertragsgegenstand sind der elektronische Kopienversand bzw. online abrufbare elektronische Zeitschriften, E-Books oder Fachdatenbanken. Der Blick auf die zu verhandelnden Lizenzmodelle legt die Zusammenarbeit bei Lizenzverhandlungen nahe: Die Zentralen Fachbibliotheken haben dieselben Lizenzmodelle mit teilweise denselben Verlagen zu verhandeln: Es geht um Lizenzverträge für den Kopienversand (subito-Assoziierungsverträge oder separate Vereinbarungen), Pay-per-View-Lizenzen für Zeitschriften, Pay-per-Use-Lizenzen für Datenbanken, außerdem Nationallizenzen sowie Speziallösungen für institutionelle und industrielle Kunden. Im Oktober 2007 wurde an der ZBW in Hamburg ein Kooperationsbüro eingerichtet. Der Beitrag beschreibt die ersten Erfahrungen mit der Zusammenarbeit.
  • Under the name "Goportis" the German National Library of Science and Technology (TIB), the German National Library of Medicine (ZB MED) and the German National Library of Economics (ZBW) pursue to realize the aim of a highly integrated cooperation at the level of common products and services and internal business operations. One field of action of this co-operation is the licensing of scientific information for the service to universities and research institutes as well as for the service to coporate customers. In this area the partners conclude licensing agreements with publishers for the national and international distribution of scientific publications. Agreements are made concerning document delivery or concerning electronic journals, e-books or databases. A look at the licensing models shows that co-operation makes sense. The co-operating partners have to negotiate the same licensing models with partially the same publishers: licenses about document delivery (subito association agreements or separate agreements), pay-per-view licences for electronic journals, pay-per-use licenses for databases as well as national licences and special solutions for institutional and industrial customers. In October 2007, the partners established a Co-Operative Office at the ZBW in Hamburg. The pesentation describes the first experiences with the co-operation.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Markus Brammer
URN:urn:nbn:de:0290-opus-5596
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2008/06/09
Release Date:2008/06/09
Tag:Goportis; Lizenzen; TIB; ZB MED; ZBW
Goportis; Licensing; TIB; ZB MED; ZBW
GND Keyword:Bibliothek; Bibliothekswissenschaft; Zentrale Fachbibliothek
Themes:Erwerbung, Lizenzen
Elektronische Publikationen, elektronisches Publizieren, Forschungsdaten, Open Access
Deutsche Bibliothekartage:97. Deutscher Bibliothekartag in Mannheim 2008

$Rev: 13581 $