Quo vadis, StudentIn? Studierendenbefragung 2010 @ Universitätsbibliothek München

  • Der grundlegende Wandel innerhalb der Informationslandschaft verändert den Informationsbedarf sowie die Lerngewohnheiten von Studierenden nachhaltig: virtuelle Kommunikationsumgebungen, wie z.B. Skype ergänzen konventionelle Gruppenarbeit, Smartphones ermöglichen den mobilen Zugriff auf elektronische Medien und Nachweisinstrumente, die räumliche Nutzung von Bibliotheken umfasst zunehmend den Aspekt des Informationsaustauschs und der Kommunikation, um nur einige der vielfach diskutierten Veränderungen zu nennen. Um die aktuellen Bedürfnisse der Studierendenschaft sowie sich abzeichnende Trends zu ermitteln (Nutzer und Nichtnutzer der Bibliothek) und die bibliothekarischen Services zielgruppenspezifisch ausrichten zu können, hat die Universitätsbibliothek München (UBM) im Wintersemester 2010/11 eine Studierendenbefragung durchgeführt. Der Fokus der Studierendenbefragung 2010 liegt auf den generellen Lerngewohnheiten und -bedürfnissen der Studierenden sowie auf der Zufriedenheit mit den aktuellen Services der UBM. Dieser Vortrag stellt Forschungsdesign, Methode und Ergebnisse der Studierendenbefragung 2010 an der UBM vor und thematisiert - ggf. generalisierbare - Perspektiven für eine zeitgemäße Anpassung der Bibliotheksangebote an die Bedürfnisse der Zielgruppe „Studierendenschaft".

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Medea Seyder, Antje Michel
URN:urn:nbn:de:0290-opus-11621
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2011/09/19
Contributing Corporation:Universitätsbibliothek München
Release Date:2011/09/19
Tag:Bibliotheksservice
GND Keyword:Lernverhalten; Online-Befragung; Umfrage
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Deutsche Bibliothekartage:100. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2011

$Rev: 13581 $