Gibt es ein Medium im Deutschen der Gegenwart?

  • Das deutsche verbale Genussystem ist in der Grammatikschreibung zweigliedrig. Den grammatischen Verbformen Aktiv und Passiv werden entsprechend aktivische und passivische Bedeutungen zugeordnet, und somit gelten die semantischen Kategorien Aktiv und Passiv im Gegenwartdeutsch als grammatikalisiert. Der semantischen Kategorie Medium entsprechen im Deutschen keine grammatischen Formparadigmen. Aber auch die Darstellungen des semantischen Begriffes Medium selbst werden in der Literatur eher universalgrammatisch und im engeren Sinne sogar universalsemantisch als einzelsprachlich verstanden. In meiner Untersuchung geht es jedoch nicht primär um das Verständnis des Mediums, sondern um das Verständnis einer bestimmten Konstruktion, die einige Berührungspunkte mit dem früheren Medium aufweist. Die Rede ist von einer formal gekennzeichneten Klasse der Funktionsverbgefüge (FVG), die vielfach als passivische bzw. passivwertige (pw) FVG bezeichnet werden.

Download full text files

Export metadata

Metadaten
Author:Olga RöschGND
URN:urn:nbn:de:kobv:526-opus4-12265
ISBN:3-484-30270-4
Parent Title (German):Neue Fragen der Linguistik
Publisher:Niemeyer
Place of publication:Tübingen
Editor:Olga Rösch
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Publication:1991
Publishing Institution:Technische Hochschule Wildau
Release Date:2019/05/20
First Page:253
Last Page:261
Faculties an central facilities:Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften
Dewey Decimal Classification:4 Sprache / 43 Deutsch, germanische Sprachen allgemein / 430 Germanische Sprachen; Deutsch
Licence (German):Creative Commons - CC BY-NC - Namensnennung - Nicht kommerziell 4.0 International