"Data Policies" im Spannungsfeld zwischen Empfehlung und Verpflichtung

Data policies in the area of conflict between recommendation and obligation

  • Unter Beachtung disziplinärer Anforderungen beginnen Akteure aus Wissenschaft, Wissenschaftsmanagement und Infrastruktureinrichtungen Aussagen zum Umgang mit Forschungsdaten zu tätigen. Je nach Akteur und Zielgruppe variieren diese Aussagen, die häufig unter dem Begriff Policy gefasst werden. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Vielfalt der Policies und beschreibt die Herausforderungen bei der Umsetzung dieser empfehlenden oder verpflichtenden Aussagen.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS
  • Export nach XML

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Heinz Pampel, Roland Bertelmann
URN:urn:nbn:de:kobv:525-opus-2287
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Handbuch Forschungsdatenmanagement. - Hrsg. von Stephan Büttner, Hans-Christoph Hobohm, Lars Müller. - Bad Honnef: Bock u. Herchen, 2011. - ISBN 978-3-88347-283-6
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):13.10.2011
Jahr der Erstveröffentlichung:2011
Veröffentlichende Institution:Fachhochschule Potsdam
Datum der Freischaltung:13.10.2011
GND-Schlagwort:Bewertung; Daten; Empfehlung; Folgenutzung; Forschung
Fachbereiche und Zentrale Einrichtungen:Extern
DDC-Klassifikation:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 500 Naturwissenschaften
Sammelwerke:Sammelwerke (mit Einzelbeiträgen) / Handbuch Forschungsdatenmanagement / Handbuch Forschungsdaten, Einzelbeiträge

$Rev: 13581 $