Nutzerbefragung als studentisches Projektmanagement. Vom Erhebungsdesign zur Auswertung und strategischen Umsetzung in der Bibliothek.

  • Innerhalb der bibliothekswissenschaftlichen Ausbildung nimmt der Bereich Nutzerforschung und Bedarfsanalyse einen zunehmend großen Raum ein. Gleichzeitig wird das Studium im Hinblick auf die Einübung von Sozialkompetenzen immer projektorientierter. Was liegt näher, als beides zu kombinieren und für konkrete Auftraggeber Nutzer- und Nutzungsstudien durchzuführen. Der Studiengang Bibliotheksmanagement der FH Potsdam konnte auf diese Weise der Philologischen Bibliothek der FU wichtige Dienste erweisen in der hochschulinternen Diskussion und empirische Daten liefern für die Strategieentwicklung. Es wird deutlich, mit welch relativ geringem Aufwand wesentliche Argumente geliefert werden könne, die der eigenen bibliothekspolitische Situation sehr konkret weiterhelfen können. Die von der Studentengruppe durchgeführte Erhebung hat dabei nicht nur die schon bekannten Kritikpunkte der Nutzer neu einordnen, sondern gerade durch einfache "Korrelation" auch auf bisher nicht so deutliche Probleme hinweisen können. Die mit Daten belegten Argumente verhalfen dann diesen Problemen eher zu begegnen als die sonst geführte rhetorische Debatte mit dem Unterhaltsträger.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hans-Christoph Hobohm, Klaus Ulrich Werner
URN:urn:nbn:de:0290-opus-4953
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2008/06/03
Contributing Corporation:Philologische Bibliothek der FU Berlin; Studiengang Bibliotheksmanagement der FH Potsdam
Release Date:2008/06/03
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Deutsche Bibliothekartage:97. Deutscher Bibliothekartag in Mannheim 2008

$Rev: 13581 $