Der KOBV - eine regionale Service-Einrichtung für Nutzer und Bibliothekare

Please always quote using this URN: urn:nbn:de:0297-zib-6620
  • Dem vorliegenden Aufsatz liegt ein Vortrag zugrunde, den die Verfasserin auf der Ersten Gemeinsamen Fachtagung der DBV-Landesverbände Berlin und Brandenburg "Wir machen den Weg frei : Fusionen - Kooperationen in Berlin und Brandenburg" am 17. Oktober 2001 gehalten hat, in der Vortragsreihe "Möglichkeiten und Grenzen von Ausleih- und bibliographischen Verbünden - VÖB Berlin, VÖB Brandenburg, KOBV". Der Kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) ist angetreten, um auf der Basis neuer Technologien zeitgemäße, nutzerorientierte Dienstleistungen für den Informationsbereich zu entwickeln und die Informationsinfrastruktur in der Region Berlin-Brandenburg neu zu organisieren. Dabei setzt der KOBV insbesondere auf das Internet. Die Verfasserin beschreibt die einzelnen Stufen, in denen die Dienste des KOBV aufgebaut wurden und kontinuierlich weiter ausgebaut werden. Dabei zeigt sie Vorteile auf, die Nutzern und Bibliotheken durch den Verbund entstehen, und lotet gleichzeitig die Grenzen aus, die dem Verbund gesetzt sind.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Monika Kuberek
Document Type:ZIB-Report
Tag:Bibliotheksverbund; KOBV; Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg; Service-Einrichtung; Service-Einrichtung KOBV; Verbund-Dienstleistu
Date of first Publication:2001/12/05
Series (Serial Number):ZIB-Report (01-36)
Published in:Erschienen in: Bibliotheksdienst 36 (2002), Heft 4, 453-463