Raumtiefe in Malerei und Computergrafik

  • Einführung: Die Tiefenwirkung dreidimensionaler Räume in einem zweidimensionalen Bild einzufangen, ist ein Faszinosum nahezu aller Kulturen der Menschheitsgeschichte. Der vorliegende Aufsatz folgt den Spuren dieses Faszinosums, vergleichend in der Malerei und der mathematisierten Computergrafik. Die Entdeckung der Zentralperspektive in der italienischen Renaissance zeigt bereits den engen Zusammenhang von Malerei und Mathematik. Auf der Suche nach Maltechniken, mit denen Raumtiefe bildnerisch dargestellt werden kann, beginnen wir in Kap. 2 mit einem chronologischen Gang durch verschiedene Epochen der europäischen Malerei. Hieraus abgeleitete Prinzipien, soweit sie im Rechner realisierbar scheinen, stellen wir in Kap. 3 am Beispiel moderner Methoden der mathematischen Visualisierung vor.

Export metadata

  • Export Bibtex
Metadaten
Author:Peter Deuflhard, Hans-Christian Hege
Editor:Verena M. Lepper, Peter Deuflhard, Christoph Markschies
Document Type:In Collection
Parent Title (German):Räume - Bilder - Kulturen
First Page:33
Last Page:46
Publisher:Walter De Gruyter
Year of first publication:2015
ISBN:978-3-11-035993-0

$Rev: 13581 $