Book Designer, Publisher, Archivist, Collector: The Formation of my Artistic Practice

  • In this article, the Moscow Conceptualist Vadim Zakharov reflects on the intertwinement of his artistic practice and his work as book designer. One of the main insights is that, for Zakharov, art becomes interesting when it emerges from, and yet goes beyond, work. This transgression is minimal, but it is founded in the particular experience of, and reflection on, work. Zakharov’s knowledge of book design becomes a means for his artistic expression. This article implies a critique of the indeterminate potentiality of the artist, herewith questioning the post-medium condition of art.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben: Vadim Zakharow
URN:urn:nbn:de:kobv:b170-13729
DOI:https://doi.org/10.25624/kuenste-1372
Übergeordnetes Werk (Mehrsprachig):Das Wissen der Arbeit und das Wissen der Künste
Verlag:Wilhelm Fink
Verlagsort:Paderborn
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Englisch
Datum der Veröffentlichung (online):23.02.2021
Jahr der Erstveröffentlichung:2017
Veröffentlichende Institution:Universität der Künste Berlin
Datum der Freischaltung:23.03.2021
Freies Schlagwort / Tag:Moscow Conceptualism; Soviet Union; archive; book design
GND-Schlagwort:Zacharov, VadimGND; ArchivarGND; BuchgestaltungGND
Erste Seite:111
Letzte Seite:122
Fakultäten und Einrichtungen:DFG-Graduiertenkolleg 1759 der Universität der Künste Berlin "Das Wissen der Künste"
DDC-Klassifikation:7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Lizenz (Deutsch):Creative Commons - CC BY-ND - Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International
Verstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.