Einleitung

  • The introduction reflects on the results of the conference ‘…macht aber viel Arbeit. Kunst – Wissen – Arbeit’ (…but it’s a lot of work. Art – Knowledge – Work), which took place in 2014 at the Berlin University of the Arts, organized by the DFG Research Training Group ‘Knowledge in the Arts’. Artistic work tends to be distinguished from, and even opposed to, other forms of work, however, especially with the rise of the information and knowledge economy, this distinction has become more questionable.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben: Marina Gerber
URN:urn:nbn:de:kobv:b170-13634
DOI:https://doi.org/10.25624/kuenste-1363
Übergeordnetes Werk (Mehrsprachig):Das Wissen der Arbeit und das Wissen der Künste
Verlag:Wilhelm Fink
Verlagsort:Paderborn
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):16.02.2021
Jahr der Erstveröffentlichung:2017
Veröffentlichende Institution:Universität der Künste Berlin
Datum der Freischaltung:08.03.2021
Freies Schlagwort / Tag:Art and labour; knowledge
GND-Schlagwort:KunstGND; ArbeitGND; WissenGND
Erste Seite:9
Letzte Seite:16
Fakultäten und Einrichtungen:DFG-Graduiertenkolleg 1759 der Universität der Künste Berlin "Das Wissen der Künste"
DDC-Klassifikation:7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Lizenz (Deutsch):Creative Commons - CC BY-ND - Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International
Verstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.