Die Entwicklung der Fotografie in Litauen von 1945 bis 1991

Development of photography in Lithuania between 1945 and 1991

  • Die Fotogeschichte Litauens ist geprägt vom Zusammentreffen der westeuropäischen und sowjetischen Kulturkontexte in Europa. Die Auffassung der Sowjetunion als einheitliche künstlerische Region ist jedoch wegen der Vielfalt der lokalen künstlerischen Traditionen fragwürdig. Dies lässt sich am Beispiel der Entwicklung der Fotografie in Litauen erläutern. In der litauischen Fotografie der Gegenwart sind verschiedene Entwicklungslinien präsent. In dem Zeitraum von 1945 bis 1991,in welchem der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt, gewann eine erzählerisch-darstellende Reportagefotografie einigen Spielraum. Diese Art von Fotografie, besonders die der 70er Jahre, hat einen Beitrag zum Erneuerungsprozess der Fotografie der ehemaligen Sowjetunion geleistet und das Image der litauischen Fotografie geprägt. Sie ging unter dem Begriff der "Litauischen fotografischen Schule" in die Fotogeschichte Litauens und der ehemaligen Sowjetunion ein. Doch das Bild der litauischen Fotografie ist vielfältiger und komplizierter. Viele Fotografen lassen sich derDie Fotogeschichte Litauens ist geprägt vom Zusammentreffen der westeuropäischen und sowjetischen Kulturkontexte in Europa. Die Auffassung der Sowjetunion als einheitliche künstlerische Region ist jedoch wegen der Vielfalt der lokalen künstlerischen Traditionen fragwürdig. Dies lässt sich am Beispiel der Entwicklung der Fotografie in Litauen erläutern. In der litauischen Fotografie der Gegenwart sind verschiedene Entwicklungslinien präsent. In dem Zeitraum von 1945 bis 1991,in welchem der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt, gewann eine erzählerisch-darstellende Reportagefotografie einigen Spielraum. Diese Art von Fotografie, besonders die der 70er Jahre, hat einen Beitrag zum Erneuerungsprozess der Fotografie der ehemaligen Sowjetunion geleistet und das Image der litauischen Fotografie geprägt. Sie ging unter dem Begriff der "Litauischen fotografischen Schule" in die Fotogeschichte Litauens und der ehemaligen Sowjetunion ein. Doch das Bild der litauischen Fotografie ist vielfältiger und komplizierter. Viele Fotografen lassen sich der "Litauischen fotografischen Schule" nicht zuordnen. Eine Besonderheit der Fotoszene Litauens ist die Gründung der "Gesellschaft für Fotokunst der Litauischen SSR" (ab 1989 "Verband der litauischen Fotokünstler") im Jahre 1969. Diese Organisation wurde einerseits zu einer Brücke für internationale Kontakte und Beziehungen auf dem Gebiet der Fotografie, andererseits spielte sie die Rolle eines Zensors innerhalb der litauischen Fotoszene. Die Entwicklung der Fotografie in Litauen steht an einer neuen Schwelle. Die Fotografie hat ihren Platz in den künstlerischen Ausstellungen und den Galerien gefunden. Die zahlreichen Ausstellungen und Publikationen sowohl in Ost- als auch in Westeuropa bestätigen den Wert der litauischen Fotografie. Da aber"(...)Europa in seinem neuen Grenzverlauf nicht länger dem Thema Ost und West ausweichen kann"(H.Belting) ist die Fotografie aus Litauen ein Teil einer "zweistimmigen Fotogeschichte".zeige mehrzeige weniger
  • The history of photography in Lithuania is shaped by the influences of both the Western European and the Soviet cultural context in Europe. However, owing to the diversity of the local artistic traditions, the conception of the Soviet Union as a consistent artistic region is questionable. The example of the development of photography in Lithuania illustrates this point. In contemporary photography in Lithuania several lines of development are represented. In the period between 1945 and 1991, on which this dissertation is focused, a narrative- descriptive reporting photography gained the most in importance. This kind of photography has, in particular during the 70´s, contributed to the renewal process of photography in the former Soviet Union and has shaped the image of Lithuanian photography. It has become known as the "Lithuanian photographic school" in the history of photography in Lithuania and the former Soviet Union. But the image of Lithuanian photography is more complex and diverse. Many photographers cannot be classified asThe history of photography in Lithuania is shaped by the influences of both the Western European and the Soviet cultural context in Europe. However, owing to the diversity of the local artistic traditions, the conception of the Soviet Union as a consistent artistic region is questionable. The example of the development of photography in Lithuania illustrates this point. In contemporary photography in Lithuania several lines of development are represented. In the period between 1945 and 1991, on which this dissertation is focused, a narrative- descriptive reporting photography gained the most in importance. This kind of photography has, in particular during the 70´s, contributed to the renewal process of photography in the former Soviet Union and has shaped the image of Lithuanian photography. It has become known as the "Lithuanian photographic school" in the history of photography in Lithuania and the former Soviet Union. But the image of Lithuanian photography is more complex and diverse. Many photographers cannot be classified as belonging to the "Lithuanian photographic school". A peculiarity in the photographic scene of Lithuania is the foundation in the year 1969 of the "Society for Photographic Art of the Lithuanian SSR" (from 1989 "Association of Lithuanian Photoartists"). This organisation on the one hand became a bridge for international contacts and relationships in the area of photography. On the other hand it played the role of a censor within the Lithuanian photographic scene. The development of photography in Lithuania is on a new threshold. Photography has found its place in artistic expositions and galleries. The numerous expositions and publications in Eastern as well as in Western Europe confirm the value of Lithuanian photography.However, since "(...) Europe in its new borders can no longer avoid the issue East and West" (H.Belting) photography from Lithuania is part of a "Photo history in two parts".zeige mehrzeige weniger

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben: Ausrine Lekecinskaite
URN:urn:nbn:de:kobv:b170-opus-276
Gutachter*in:Prof. Dr. Andreas Haus, Prof. Dr. Diethart Kerbs
Dokumentart:Dissertation
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):19.03.2007
Veröffentlichende Institution:Universität der Künste Berlin
Titel verleihende Institution:Universität der Künste Berlin, Fakultät Bildende Kunst
Datum der Abschlussprüfung:06.02.2002
Datum der Freischaltung:19.03.2007
Freies Schlagwort / Tag:Baltikum; Fotografie; Litauen; künstlerische Fotografie; litauische Fotografie; sowjetische Fotografie
Lithuania; art photography; baltic photography; lithuanian photography; photography; soviet photography
GND-Schlagwort:Photographie; Litauen; Baltikum; Sowjetunion; Geschichte 1945-1991
Fakultäten und Einrichtungen:Fakultät Bildende Kunst / Institut Kunstwissenschaft und Ästhetik
DDC-Klassifikation:7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Lizenz (Deutsch):Keine Lizenz – Urheberrechtsschutz