Virtual-Reality-Aided Architectural Design (VRAAD) - eine Annäherung an kultur- und naturwissenschaftliche Parameter

  • Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit drei Themenbereichen: der Herausarbeitung konzeptioneller Unterschiede zwischen einerseits manuellen und computergestützten Methoden des Architekturentwurfs und andererseits der Möglichkeit des immersiven Arbeitens in virtuellen Umgebungen; der Relevanz dieser Unterschiede für die Überprüfung und Vermittlung von Entwurfs- und Planungsprozessen; sowie den, sich aus den vorgenannten Punkten ergebenden, konkreten Vorschlägen und Anforderungen für zukünftige Anwendungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden anhand von Experimenten Teilaspekte der Technologie Virtual Reality auf ihre Tauglichkeit hin untersucht. Die Frage nach der Validität einer virtuellen Repräsentation von Raum steht dabei im Vordergrund.
Metadaten
Verfasserangaben:Robert Patz
URN:urn:nbn:de:kobv:b170-10372
Betreuer:Christoph Gengnagel, Susanne Hauser, Norbert Palz, Constance Scharff
Dokumentart:Masterarbeit / Diplomarbeit
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):16.07.2016
Veröffentlichende Institution:Universität der Künste Berlin
Titel verleihende Institution:Universität der Künste Berlin, Fakultät Gestaltung
Datum der Abschlussprüfung:15.04.2015
Datum der Freischaltung:22.07.2016
GND-Schlagwort:Bauentwurf; Virtuelle Realität
Seitenzahl:64
Institute:Fakultät Gestaltung
Lizenz (Deutsch):License LogoKeine Lizenz - es gilt das deutsche Urheberrecht

$Rev: 13581 $