HF oder UHF – Welche Frequenz darf es sein? : Vor- und Nachteile der gängigen RFID-Technologien

  • Die Frage nach der Funkfrequenz eines Radio-Frequency-Identification-Systems (RFIDSystems) ist in etwa wie die Frage nach der PS-Zahl eines Autos: Eigentlich keine primäre Kennzahl für den Anwender wie Höchstgeschwindigkeit oder Beschleunigungsverhalten, aber aufgrund ihrer technischen Bedeutung trotzdem maßgeblich. Ähnlich verhält es sich bei RFID: Zwar stehen eigentlich Eckdaten wie Reichweite, Speicherkapazität oder auch Kosten im Vordergrund. Doch die verwendete Frequenz ist so bedeutend für die Eigenschaften eines RFID-Systems, dass man auch als reiner Anwender kaum an der Frage »HF oder UHF?« vorbei kommt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Markus Weinländer, Dieter Horst
URN:urn:nbn:de:kobv:526-opus4-2596
DOI:https://doi.org/10.15771/RFID_2014_4
Parent Title (German):RFID für Bibliothekare : ein Vademecum
Publisher:News & Media
Place of publication:Berlin
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Publication:2014
Date of first Publication:2014/09/01
Publishing Institution:Technische Hochschule Wildau
Release Date:2014/09/01
GND Keyword:RFID; Frequenzbereich
First Page:45
Last Page:52
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 02 Bibliotheks- und Informationswissenschaften / 020 Bibliotheks- und Informationswissenschaften
Licence (German):Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt