PUR-Kaltformweichschaumstoff: eine interessante Rohstoffquelle für neue Polyurethansynthesen

  • Es wurde ein chemisches Recyclingverfahren für PUR entwickelt, welches durch Einsatz eines Extruders und in Tandemfahrweise betriebener Nachreaktionsbehälter kontinuierlich gestaltet wurde. In Nebenreaktionen entstandene primäre aromatische Amine werden in einer synchron zur Hauptreaktion verlaufenden Umsetzung in stickstoffhaltige Polyole umgewandelt. Die chemischen und anwendungstechnischen Eigenschaften der nach diesem Verfahren hergestellten Recyclatpolyole werden dargestellt. Diese Polyole sind zur Formulierung harter, halbharter und zähharter zelliger und nichtzelliger PUR geeignet. Die Betrachtung ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte schließt die Arbeit ab.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hagen Koch, Wolfgang Stuhr, Bernhard W. Naber
URN:urn:nbn:de:kobv:526-opus-278
DOI:http://dx.doi.org/10.15771/0949-8214_2006_1_9
ISSN:0949-8214
Parent Title (German):Wissenschaftliche Beiträge 2006
Document Type:Article in a Periodical of the TH Wildau
Language:German
Year of Publication:2006
Year of first Publication:2006
Publishing Institution:Technische Hochschule Wildau
Release Date:2008/02/21
Volume:11
First Page:51
Last Page:54
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 54 Chemie / 540 Chemie und zugeordnete Wissenschaften
TH Wildau publications:Wissenschaftliche Beiträge
Licence (German):Creative Commons - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland

$Rev: 13581 $