Untersuchungen zu Mensch-Maschine-Schnittstellen eines Pilotenassistenzsystems zur Begegnung potentieller Gefahrensituationen der Allgemeinen Luftfahrt

  • Privatpiloten, die sich in der Allgemeinen Luftfahrt bewegen, sind häufig anderen Gefahren ausgesetzt, als Piloten großer Verkehrsflugzeuge. Gefahrensituationen bringen Piloten schnell an Wissenslücken und Kapazitätsgrenzen. Für Privatpiloten stellt dabei der Kontrollverlust im Flug die häufigste Unfallursache dar. Das Forschungsvorhaben Virtual Instructor for General Aviation (VIGA) des Fachgebiets Luftfahrttechnik leistet einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung dieser Unfälle. Ziel des Vorhabens ist es, ein Assistenzsystem zu entwickeln, das Privatpiloten frühzeitig mit Handlungsempfehlungen unterstützt, sobald diese in eine unkontrollierte Fluglage gelangen. Dieser wissenschaftliche Beitrag stellt die Grundlagen des Forschungsvorhabens VIGA dar und beschreibt eine Konzepterstellung zur Mensch-Maschine-Schnittstelle von Assistenzsystemen der zivilen Luftfahrt unter Betrachtung der psychologischen Belastung in Notsituationen. Belastungssituationen beeinträchtigen sowohl die Wahrnehmung der Piloten, beispielsweise durch selektive Taubheit oder optische Täuschungen als auch die variierende Reaktionszeit des Piloten auf verschiedene Reize. Ziel ist es, eine geeignete Mensch-Maschine-Schnittstelle zu entwickeln, die jederzeit die Aufmerksamkeit des Piloten erlangt und Handlungsempfehlungen zielgerecht an diesen ausgibt. Erkenntnisse aus diesem Beitrag finden direkte Anwendung im Vorhaben VIGA.
  • Private pilots in the field of private transportation have a higher risk to experience an incident than pilots of air carriers. Incidents become hazardous as soon as pilots reach the boundaries of their knowledge and capacities. For private pilots Loss of Control Inflight is the most common cause for an incident. The research project Virtual Instructor for General Aviation (VIGA) is countering with this problem by creating an assistance system which transmits recommended actions in hazardous situations before a Loss of Control Inflight occurs. This paper summarizes the basic concept of the research project and comprises the concept of human-machine interfaces used in assistance systems in the field of civil aviation. During situations with a high workload the perception is changing. For example, Pilots experience selective auditory attention, visual illusions and a changing response time referring to the attraction. Therefore, it is the aim to create an appropriate human-machine interface which targets the attention and transmits recommended actions to the private pilot. The awareness is used as the foundation of the project VIGA.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Cheryl Nicoletta Schwahn, Sven Angermann, Wolfgang Rüther-Kindel
URN:urn:nbn:de:kobv:526-opus4-11940
DOI:https://doi.org/10.15771/0949-8214_2019_8
ISSN:0949-8214
Parent Title (German):Wissenschaftliche Beiträge 2019
Document Type:Article in a Periodical of the TH Wildau
Language:German
Year of Publication:2019
Publishing Institution:Technische Hochschule Wildau
Release Date:2019/04/11
Volume:23
First Page:57
Last Page:62
Institutes:Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 629 Andere Fachrichtungen der Ingenieurwissenschaften
TH Wildau publications:Wissenschaftliche Beiträge
Licence (German):Creative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International