Die Reifeprüfung der Gipskartonplatte

  • Die seit ca. 50 Jahren im Bauwesen eingesetzte Gipskartonplatte nach DIN 18180 ist in DIN 1052 (04/88) als aussteifende Beplankung für die Holztafelbauweise geregelt. Für den Einsatz als mittragende Beplankung von Holztafeln waren bisher allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) erforderlich. Durch die Bereitstellung von abgesicherten Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerten ist es nun möglich, die Gipskartonplatten nach dem neuen Sicherheitskonzept des Eurocode EC5 zu berechnen. Die Platten sind in die Neufassung der DIN 1052 (im Folgenden bezeichnet als DIN 1052:04) als tragender Plattenwerkstoff aufgenommen, z. B. für den Einsatz als mittragende und aussteifende Beplankung für Decken- und Wandscheiben.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jochen Pfau, Borimir Radovic
Parent Title (German):Bauen mit Holz
Publisher:Bruderverlag
Place of publication:Köln
Document Type:Contribution to a Periodical
Language:German
Publication Year:2005
Tag:Gipskartonplatte; Trockenbau
Volume:2005
Issue:08/2005
First Page:38
Last Page:45
faculties / departments:Fakultät für Holztechnik und Bau
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten