Referenzarchitekturen und MDA, In INFORMATIK 2004 - Informatik verbindet

  • Dieser Beitrag beschreibt, wie Referenzarchitekturen die MDA nutzbar machen. Die Referenzarchitekturen liefern dabei die konzeptionelle Unterstützung für die Konstruktion und Implementierung von Software und die MDA bietet den Rahmen für eine Werkzeugunterstützung. Die praktische Umsetzbarkeit wird mit dem OpenSource Framework AndroMDA und einer Referenzarchitektur der Firma iteratec GmbH gezeigt.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gerd Beneken, T. Seifert, N. Baehr, I. Hanschke, O. Rauch
Parent Title (German):Beiträge der 34. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V.
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Publication Year:2004
Tag:Model-Driven Architecture; Referenzarchitekturen; Software Development
faculties / departments:Fakultät für Informatik
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke