Tablet-gestützte Biografiearbeit

  • Laut den zentralen Befunden des Deutschen Alterssurveys (DEAS) aus den Jahren 1996 bis 2001 nimmt die Lebenszufriedenheit im höheren Alter ab (BMFSFJ 2019). Zudem steigt das Risiko sozialer İsolation und Einsamkeit besonders bei hochaltrigen Menschen an. Diese Entwicklung wirkt sich auf die Arbeit mit Menschen im Alter aus und soll in diesem Beitrag anhand der Personengruppe moderierende Personen, etwa ehrenamtlich Tätige, thematisiert werden. Die hier vorgestellte qualitative Studie beschäftigt sich mit den Anforderungen an moderierende Personen bei Gruppengesprächen mit Senior*innen und ist Teil von BaSeTaLK - ein Projekt, das sich mit Biografiearbeit in Senioreneinrichtungen mit Tablet-Unterstützung zur Verbesserung von Lebensqualität und Kommunikation (FKZ 13FH515SA7/B7) beschäftigt. Die ldee des Projekts ist, dass eine App zur Stimulation biografischer Gruppengespräche eingesetzt wird.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Pia Enzner, Sabine CorstenORCiDGND, Katharina GiordanoORCiD, Vera Leusch, Norina LauerORCiDGND
ISSN:1430-1911
Parent Title (German):Pro Alter
Subtitle (German):Herausforderung Medienkompetenz und Gesprächsführung
Publisher:medhochzwei
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2022
Release Date:2022/03/15
Tag:Medienkompetenz; Senioren
GND Keyword:Biographieforschung
Volume:54
Issue:1
First Page:54
Last Page:57
Institutes:Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften
Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften / Labor Logopädie (LP)
research focus:Lebenswissenschaften und Ethik
Licence (German):Keine Lizenz - Es gilt das deutsche Urheberrecht: § 53 UrhG