• Treffer 7 von 10
Zurück zur Trefferliste

Empirical studies in multi-channel and omni-channel retail operations and logistics [cumulative dissertation]

  • This cumulative dissertation consists of five contributions considering different research questions in the field of multi- and omni-channel retailing and retail logistics. The first contribution provides an overview of the areas of multi- and omni-channel retail logistics which have already been explored up to and including the year 2015. The focus is on empirical research published in academic journals. The findings are used to derive future areas of research which are addressed in the remainder of this dissertation. The focus of the contributions 2 and 3 is on retailing with non-perishable goods (non-food retailing). On the one hand, the transition from a channel-specific and thus separated multi-channel logistics system towards a channel-integrated omni-channel logistics system is described and analyzed (contribution 2). On the other hand, retailers who have put time and effort into the integration of their sales channels are striving to use their integrated channels as best as possible, too. Because of the higher sales generateThis cumulative dissertation consists of five contributions considering different research questions in the field of multi- and omni-channel retailing and retail logistics. The first contribution provides an overview of the areas of multi- and omni-channel retail logistics which have already been explored up to and including the year 2015. The focus is on empirical research published in academic journals. The findings are used to derive future areas of research which are addressed in the remainder of this dissertation. The focus of the contributions 2 and 3 is on retailing with non-perishable goods (non-food retailing). On the one hand, the transition from a channel-specific and thus separated multi-channel logistics system towards a channel-integrated omni-channel logistics system is described and analyzed (contribution 2). On the other hand, retailers who have put time and effort into the integration of their sales channels are striving to use their integrated channels as best as possible, too. Because of the higher sales generated by customers on multiple channels, retailers steer their customers through the channels and use specific methods for order processing and logistics to their advantage (contribution 3). Contributions 4 and 5 are especially concerned with food retailing on multiple distribution channels. On the one hand, a framework for the delivery of grocery on the last mile to the customer is presented (contribution 4) and on the other hand a supply-chain-wide perspective is taken in order to pinpoint logistics networks and network structures for different geographic regions and order volumes in omni-channel grocery retailing (contribution 5). With this cumulative dissertation unexplored research in the field of multi- and omni-channel retail logistics is addressed. The overall contribution of this work is to analyze and solve challenges faced by retailers in terms of logistical integration and handling of multiple channels. Both the retail context (food and non-food) as well as a specific topic within this context are focused. In addition, value is added for practitioners in retail enterprises by depicting concrete recommendations in each of the individual contributions. By publishing in international academic journals the research results are made accessible to a broad readership and thus help to understand and solve logistical challenges in dealing with multiple channels in a retail company.zeige mehrzeige weniger
  • Diese kumulative Dissertation umfasst fünf Beiträge, die in einem thematischen Zusammenhang Forschungsfragen aus dem Bereich des Multi- und Omni-Channel Handels und der Handelslogistik beantworten. Der erste Beitrag gibt einen Überblick über die Bereiche der Multi- und Omni-Channel Handelslogistik, die bis einschließlich des Jahres 2015 bereits erforscht worden sind. Der Fokus liegt hierbei auf empirischen Forschungsarbeiten, die in akademischen Journalen veröffentlicht wurden. Hieraus werden unbesetzte Forschungsfelder abgeleitet und mit den Beiträgen 2-5 besetzt. Der Fokus der Beiträge 2 und 3 liegt insbesondere auf dem Handel mit nicht-verderblichen Gütern („Non-Food“). Zum einen wird der Wandel von einem kanalspezifischen und somit separierten Multi-Channel Logistiksystem hin zu einem kanalübergreifenden und somit integrierten Omni-Channel Logistiksystem beschrieben und analysiert (Beitrag 2). Zum anderen sind Einzelhändler, die Zeit, Anstrengung und Mühen in die Integration ihrer Absatzkanäle haben fließen lassen, bestrebt ihreDiese kumulative Dissertation umfasst fünf Beiträge, die in einem thematischen Zusammenhang Forschungsfragen aus dem Bereich des Multi- und Omni-Channel Handels und der Handelslogistik beantworten. Der erste Beitrag gibt einen Überblick über die Bereiche der Multi- und Omni-Channel Handelslogistik, die bis einschließlich des Jahres 2015 bereits erforscht worden sind. Der Fokus liegt hierbei auf empirischen Forschungsarbeiten, die in akademischen Journalen veröffentlicht wurden. Hieraus werden unbesetzte Forschungsfelder abgeleitet und mit den Beiträgen 2-5 besetzt. Der Fokus der Beiträge 2 und 3 liegt insbesondere auf dem Handel mit nicht-verderblichen Gütern („Non-Food“). Zum einen wird der Wandel von einem kanalspezifischen und somit separierten Multi-Channel Logistiksystem hin zu einem kanalübergreifenden und somit integrierten Omni-Channel Logistiksystem beschrieben und analysiert (Beitrag 2). Zum anderen sind Einzelhändler, die Zeit, Anstrengung und Mühen in die Integration ihrer Absatzkanäle haben fließen lassen, bestrebt ihre integrierten Kanäle auch bestmöglich einzusetzen. Aufgrund höherer Umsätze, die Kunden auf mehreren Kanälen generieren, steuern Händler ihre Kunden durch die Kanäle und verwenden dafür zusätzlich Methoden, die sich an die Auftragsabwicklung und Logistik richten (Beitrag 3). Die Beiträge 4 und 5 beschäftigen sich insbesondere mit dem Lebensmitteleinzelhandel auf mehreren Absatzkanälen. Einerseits wird ein Rahmenkonzept für die Auslieferung von Lebensmitteln auf der letzten Meile zum Kunden vorgestellt (Beitrag 4) und andererseits eine supply-chain-weite Perspektive eingenommen, um Logistiknetzwerke und Netzwerkstrukturen für verschiedene geographische Regionen und Auftragsvolumina im Omni-Channel Lebensmittelhandel zu skizzieren (Beitrag 5). Mit dieser kumulativen Dissertation werden bisher unbesetzte Forschungsfelder im Bereich der Multi- und Omni-Channel Handelslogistik besetzt. Der gesamthafte Beitrag liegt in der Analyse und Lösung von Herausforderungen, vor denen Einzelhändler hinsichtlich der logistischen Integration und dem Umgang mit mehreren Absatzkanälen stehen. Dabei wird jeweils sowohl der Handelskontext (nicht-verderbliche Güter und Lebensmittel) als auch eine spezifische Themenstellung innerhalb dieses Kontextes fokussiert. Ein Mehrwert wird außerdem für Praktiker in Handelsunternehmen durch das Aufzeigen konkreter Handlungsempfehlungen in jedem der einzelnen Beiträge geleistet. Durch die internationale Verbreitung der Forschungsergebnisse werden diese einer breiten Leserschaft zugänglich und tragen somit zum Verständnis und zur Lösung von logistischen Herausforderungen im Umgang mit mehreren Kanälen in einem Einzelhandelsunternehmen bei.zeige mehrzeige weniger

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Wollenburg, Johannes
URN:urn:nbn:de:bvb:824-opus4-3528
Betreuer:Prof. Dr. Hübner, Alexander, Prof. Dr. Kotzab, Herbert
Dokumentart:Dissertation
Sprache der Veröffentlichung:Englisch
Online-Veröffentlichungsdatum:01.03.2017
Datum der Erstveröffentlichung:01.03.2017
Veröffentlichende Institution:Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Titel verleihende Institution:Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Datum der Abschlussprüfung:17.02.2017
Datum der Freischaltung:01.03.2017
Freies Schlagwort / Tag:Logistics; Multi-Channel; Omni-Channel; Operations; Retail
GND-Schlagwort:Handel; Logistik; Management
Seiten:132 Blätter : Illustrationen, Diagramme
Fakultät/Lehrstuhl:Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
DDC-Klassifikation:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft
JEL-Klassifikation:L Industrial Organization / L9 Industry Studies: Transportation and Utilities / L91 Transportation: General
Lizenz (Deutsch):License LogoKeine Lizenz - es gilt das deutsche Urheberrecht

$Rev$