Die Verifizierung von Nachhaltigkeitsberichten zur Reduzierung von Informationsasymmetrien

The verification of the sustainability reports for the compensation of the information asymmetry constellations

  • Die Dissertation basiert insgesamt methodisch auf einer quantitativen, explorativ-deskriptiven Untersuchung, deren Aufbau vier Phasen (Schwerpunkte) umfasst: Der erste theoretische Teil (Kapitel 2 bis Kapitel 4) gibt einen Überblick über das ökonomische Konzept des Marktes und seines Koordinationsmechanismus im Idealzustand sowie dessen Ursachen bei Versagen, die zur Folge haben, dass zwischen den Marktteilnehmern Informationsasymmetrien in ihren verschiedensten Konstellationen bestehen, die sich im praktischen Teil auf das Verhältnis zwischen den vollständig informierten Unternehmensleitungen und ihren selektiv informierten Stakeholdern, ihren Shareholdern und der allgemeinen Öffentlichkeit übertragen lassen. In Kapitel 5 werden allgemeine Lösungsansätze vorgestellt, die diesen Informationsasymmetrie-Konstellationen entgegenwirken können: das Screening, das Signaling, der Aufbau von Reputation sowie die Harmonisierung der Interessen der Marktteilnehmer. Der zweite theoretische Teil basiert auf dem Signalingpoint der VeröffentlichungDie Dissertation basiert insgesamt methodisch auf einer quantitativen, explorativ-deskriptiven Untersuchung, deren Aufbau vier Phasen (Schwerpunkte) umfasst: Der erste theoretische Teil (Kapitel 2 bis Kapitel 4) gibt einen Überblick über das ökonomische Konzept des Marktes und seines Koordinationsmechanismus im Idealzustand sowie dessen Ursachen bei Versagen, die zur Folge haben, dass zwischen den Marktteilnehmern Informationsasymmetrien in ihren verschiedensten Konstellationen bestehen, die sich im praktischen Teil auf das Verhältnis zwischen den vollständig informierten Unternehmensleitungen und ihren selektiv informierten Stakeholdern, ihren Shareholdern und der allgemeinen Öffentlichkeit übertragen lassen. In Kapitel 5 werden allgemeine Lösungsansätze vorgestellt, die diesen Informationsasymmetrie-Konstellationen entgegenwirken können: das Screening, das Signaling, der Aufbau von Reputation sowie die Harmonisierung der Interessen der Marktteilnehmer. Der zweite theoretische Teil basiert auf dem Signalingpoint der Veröffentlichung von Nachhaltigkeitsberichten durch die Unternehmen zur Reduzierung der bestehenden Informationsasymmetrien zwischen Unternehmensleitungen und ihren selektiv informierten Stakeholdern. So beschäftigt sich Kapitel 6 mit der Begriffsdefinition von Nachhaltigkeit, mit den ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsindikatoren sowie mit den international anerkannten institutionellen Richtlinien und Standards zur Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten und den daraus abgeleiteten Wirtschaftsprüfungsstandards. Der praktische Teil umfasst die systematische, empirische Analyse von 84 Nachhaltigkeits- und Umweltberichten der 36 wichtigsten Großunternehmen Deutschlands, basierend auf der quantitativen Inhaltsanalyse von Berelson (1952). Die empirische Analyse beschäftigt sich mit folgenden Themen: (1) die Berichtsarten; (2) die Basisrichtlinien zur Erstellung der (Nachhaltigkeits-) Berichte; (3) die verschiedenen Möglichkeiten für die Auditierung der (Nachhaltigkeits-) Berichte; (4) die Darstellung von Zielen in den (Nachhaltigkeits-) Berichten sowie deren Bezugnahme in den Folgeberichten; (5) die Darstellung von positiven und kritischen Statements der Stakeholder in den (Nachhaltigkeits-) Berichten. Die daraus resultierenden Schlussfolgerungen bilden die Basis für fünf Trendprognosen in Bezug auf die zukünftige Berichterstattung. Aus diesen Trendprognosen lassen sich schließlich mögliche Konsequenzen für Wissenschaft und Praxis ableiten.show moreshow less
  • The dissertation is totally based on the quantitative, explorative and descriptive analysis which is structured in four topics: The first theoretical part (run from chapter 2 to chapter 4) includes an overview over the economical concepts of the market and its coordination machinery in perfection and in failure/breakdown. These economical constellations implicate different information asymmetry situations (hidden-constellations) between the principals and the agents, viz. the constellations of the perfect informed management and their selective informed Stakeholders / Shareholders or the public in general. Chapter 5 includes general approaches which counteract the information asymmetry situations (hidden-constellations): the screening, the signaling, establishing a good reputation as well as the harmonization of the interests of the participants of the economical market. The second theoretical part is based on the signaling point which includes the publication of the companies sustainability reports for the compensation of theThe dissertation is totally based on the quantitative, explorative and descriptive analysis which is structured in four topics: The first theoretical part (run from chapter 2 to chapter 4) includes an overview over the economical concepts of the market and its coordination machinery in perfection and in failure/breakdown. These economical constellations implicate different information asymmetry situations (hidden-constellations) between the principals and the agents, viz. the constellations of the perfect informed management and their selective informed Stakeholders / Shareholders or the public in general. Chapter 5 includes general approaches which counteract the information asymmetry situations (hidden-constellations): the screening, the signaling, establishing a good reputation as well as the harmonization of the interests of the participants of the economical market. The second theoretical part is based on the signaling point which includes the publication of the companies sustainability reports for the compensation of the information asymmetry constellations between the perfect informed management and their selective informed Stakeholders. Chapter 6 comprehends terminologies like sustainability, economical /ecological/social sustainability indicators as well as approved international and institutional guidelines and standards for writing a sustainability report. The applied part includes the systematic, empiric analysis of the 84 sustainability reports of the most important 36 companies in Germany, based on the quantitative content analysis of Berelson (1952). The empiric analysis is focused on the following topics: (1) the description of the analyzed reports ; (2) the taken approved international and institutional guidelines and standards as basis for writing the sustainability reports; (3) the different variants of the economical or ecological quality audit of the sustainability reports; (4) the description of the (main) targets in the sustainability reports, with reference to the targets/topics in following sustainability reports; (5) the description of positive/beneficial or critical stakeholder statements in the sustainability reports. The conclusions of the analysis are the groundwork for the five forecasts of the sustainability reporting in the future and for the implications for the science and for the practical experiences of the management.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Großmann, Sandra
URN:urn:nbn:de:bvb:824-opus-788
Advisor:Prof. Dr. Habisch, Andre
Document Type:Doctoral thesis
Language of publication:German
Online publication date:2010/06/11
Publishing Institution:Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Awarding Institution:Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Philosophisch-Pädagogische Fakultät
Date of final examination:2010/05/18
Release Date:2010/06/11
Tag:Informationsasymmetrie; Qualitätsunkenntnis; Nachhaltigkeitsindikatoren; DIN EN ISO 9000; DIN EN ISO 14001
Signaling; screening; bounded rationality; market of lemons; stakeholders; sustainability reports
GND Keyword:Nachhaltigkeitsbericht; Global Reporting Initiative; Europäische Union; Audit-Verordnung; Agency-Theorie; Moral Hazard; Hold-up-Effekt; Global Compact
Faculty:Philosophisch-Pädagogische Fakultät / Christliche Sozialethik
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft
License (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand