Dao der Innovation: Spannungsfelder der Kreativität in Unternehmen

  • In dem Beitrag beschreiben die Autoren einige der Widersprüche und Paradoxien im Zusammenhang mit Kreativität und schlagen die Nutzung des Wertequadrats nach Helwig zu deren Beschreibung vor. Die Autoren beschreiben die dynamische Balance, die zwischen Handeln und Geschehen-Lassen bei der individuellen Kreativität besteht. Außerdem gehen sie auf die Balance aus Führung durch Kontrolle und Führung durch Vertrauen ein, die für die Coporate Creativity erforderlich ist. Die Missachtung dieser dynamischen Balance bei der individuellen Kreativität kann zu einer "Culture of Looking Busy" führen, bei der rein kontemplative Tätigkeiten als unproduktiv angesehen werden. Bei der Corporate Creativity kann sie zu einer "Culture of Compulsive Control" führen, bei der Manager versuchen, die Kreativität ihrer Mitarbeiter zu kontrollieren anstatt sie zu fördern und zu unterstützen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Carsten DeckertORCiDGND, Anke Scherer
Fachbereich/Einrichtung:Hochschule Düsseldorf / Fachbereich - Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Document Type:Part of a Book
Year of Completion:2016
Language:German
Publisher:Books on Demand
Place of publication:Norderstedt
Parent Title (German):Jahrbuch der Kreativität 2014
Editor:Jürgen Preiß
First Page:101
Last Page:118
Related URL:https://www.researchgate.net/publication/272291399_Dao_der_Innovation_Spannungsfelder_der_Kreativitat_in_Unternehmen
ISBN:978-3-7392-0194-8
Licence (German):keine Lizenz - nur Metadaten
Release Date:2019/06/03