Modellierung von relationalen Datenbanken mit UML im Round-Trip-Engineering

  • Die Unified Modeling Language (UML) wird mithilfe eines Profils erweitert, um den Entwurf relationaler Datenbanken zu unterstützen. Elemente von UML wie Vererbung können zur Datenbankmodellierung genutzt werden, und datenbankspezifische Elemente wie beispielweise Indizes lassen sich in UML modellieren. Es wird eine automatisierte Abbildung vom UML-Klassendiagramm zum Datenbankschema erklärt und das Round-Trip-Engineering zwischen UML und einem Datenbankschema dargestellt. Schließlich wird der Nutzen dieser Modellierungsmethode verdeutlicht.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Björn Salgert, Thomas C. RakowORCiD
Fachbereich/Einrichtung:Hochschule Düsseldorf / Fachbereich - Medien
Document Type:Conference Proceeding
Year of Completion:2017
Language:German
Parent Title (German):Lecture Notes in Informatics (LNI), 17. Fachtagung Datenbanksysteme für Business, Technologie und Web (BTW) der Gesellschaft für Informatik (GI), März 2017
Volume:BTW (Workshops) 2017
First Page:355
Last Page:364
Related URL:http://btw2017.informatik.uni-stuttgart.de/slidesandpapers/F-17-74/paper_web.pdf
Tag:Datenbanken; Modellierung; Objekt-relationale Abbildung; Round-Trip-Engineering; Schema-Evolution; UML
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
Licence (German):keine Lizenz - nur Metadaten
Release Date:2019/04/08