Gibt es die barrierefreie Brandmauer?

  • Es scheint so zu sein, dass sich die beiden Ziele Gebrauchstauglichkeit und Sicherheit sehr häufig in der Umsetzung gegenseitig ausschließen: Eine sehr sichere Anwendung ist meistens eher aufwändiger zu benutzen und zu warten, eine einfach zu benutzende Anwendung vernachlässigt häufig die Sicherheit. Als Lösung kann (wieder einmal) darauf hingewiesen werden, dass "gute" Software mehr ist als lediglich funktionierende Software. Im gesamten Entwicklungsprozess müssen vielfältige funktionale und nicht-funktionale Anforderungen, wie die der Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit, berücksichtigt werden, um allen, auch sich zunächst widersprechenden, Anforderungen gerecht zu werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Markus Dahm, Christoph Thiel
Fachbereich/Einrichtung:Hochschule Düsseldorf / Fachbereich - Medien
Document Type:Article
Year of Completion:2009
Language:German
Parent Title (German):i-com: Journal of Interactive Media
Volume:3
Issue:7
First Page:14
Last Page:18
DOI:https://doi.org/10.1524/icom.2008.0029
Related URL:https://www.degruyter.com/view/j/icom.2008.7.issue-3/icom.2008.0029/icom.2008.0029.xml
ISSN:1618-162X
Tag:security; usability
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
Licence (German):keine Lizenz - nur Metadaten
Release Date:2018/10/17