Analyse zweier Düsseldorfer Volksschulbauten aus den 50er Jahren unter besonderer Berücksichtigung der Kunst am Bau

  • Zwei Volksschulbauten, in den 50er Jahren im Schulbezirk Nord-Derendorf in Düsseldorf errichtet, werden vorgestellt. Beispielhaft wird das damalige Verständnis von Schule als „Miterzieher“ an der Gestaltung und Ausstattung der Schulen veranschaulicht. Der Einfluss der damaligen Hochbauamtsleiters auf die Errichtung und Ausgestaltung von Schulen wird aufgezeigt. Der Zusammenhang zwischen Konfessionsschule und Namensgebung wird deutlich gemacht. Eine Betrachtung der Ausstellung „Bildende Kunst am Bau“ im Jahr 1959 im Düsseldorfer Künstlerverein Malkasten rundet die Untersuchung ab.

Download full text files

  • Dokument_1.pdf
    deu

    Dateizugriff nur auf dem HSD-Campus

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Ulrike Scheffler-Rother
Fachbereich/Einrichtung:Hochschule Düsseldorf / Fachbereich - Sozial- & Kulturwissenschaften
Document Type:Other
Year of Completion:2006
Language:German
Place of publication:Düsseldorf
Pagenumber:35
URN:urn:nbn:de:hbz:due62-opus-2619
Tag:FHD; Schule; Volksschulbau
Dewey Decimal Classification:7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Licence (German):Es gilt das deutsche Urheberrecht
Release Date:2006/04/03