Hilfe

Antworten

Ich möchte meine Abschlussarbeit veröffentlichen, was muss ich tun?

  • Einverständniserklärung ausfüllen
  • Zustimmung ErstbetreuerIn auf der Einverständniserklärung einholen, bei Ablehnung kann auch der/die DekanIn die Veröffentlichung genehmigen
  • Abschlussarbeit in digitaler Form (PDF-Datei) beim/bei der ErstbetreuerIn einreichen

Ich bin DozentIn oder MitarbeiterIn und möchte ein Dokument veröffentlichen, was muss ich tun?

  • Einverständniserklärung ausfüllen und im Original an die Bibliothek senden
  • Auf dem Publikationsserver unter "Veröffentlichen" das Veröffentlichungsformular ausfüllen und die Datei hochladen

Vor Ihrer ersten Veröffentlichung müssen Sie sich Zugangsdaten von der Hochschulbibliothek einrichten lassen.

Welche Dokumente können veröffentlicht werden?

Bachelor- oder Masterarbeiten von Studierenden der Hochschule Landshut, sofern das Einverständnis des/der betreuenden ProfessorIn bzw. des/der DekanIn vorliegt. Von DozentInnen und MitarbeiterInnen zu Zwecken der Lehre, Forschung und fachlichen Weiterbildung erstellte eigene Arbeiten.

Im Veröffentlichungsformular können Sie die folgenden Dokumenttypen wählen:

  • Bericht - z.B. Reports, Forschungs- oder Projektabschlussberichte, sofern diese nicht anderweitig zugeordnet werden können
  • Buch (Monographie) - für klassische monographische Werke
  • Teil eines Buches (Kapitel) - Dokumente, die im Rahmen eines monographischen Werks entstanden sind, wie bspw. Kapitel oder Beiträge in Sammelwerken
  • Konferenzveröffentlichung - alle Arten von Dokumenten, die mit einer Konferenz verbunden sind
  • Wissenschaftlicher Artikel - Dokumente, die in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder einem wissenschaftlichen Periodicum veröffentlicht wurden (Postprint)
  • Preprint - vorläufige wissenschaftliche oder technische Papiere, die in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder als Teil eines Buches erscheinen sollen
  • Dissertation
  • Sonstiges - für alles, das in keinen der anderen Dokumenttypen passt

  • Sollten Sie Fragen zu der Zuordnung haben oder einen anderen Dokumenttyp benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Wo erhalte ich Zugangsdaten um ein Dokument einzustellen?

Bitte wenden Sie sich an die Hochschulbibliothek unter publizieren(at)haw-landshut.de, sie erhalten Ihre Zugangsdaten dann per E-Mail.

Nur DozentInnen- und MitarbeiterInnen der Hochschule Landshut können Dokumente einstellen.

Wie geht der Veröffentlichungsvorgang vor sich?

Klicken Sie auf der Startseite auf Veröffentlichen.
Sie werden zunächst aufgefordert, einen Dokumenttyp auszuwählen. Direkt darunter können Sie Ihr(e) Dokument(e) hochladen. Klicken Sie anschließend auf "Abschicken". Es folgt das eigentliche Formular. Hier werden verschiedene Daten zu Ihrer Publikation (sog. Metadaten) abgefragt, die der Beschreibung in Katalogen und anderen bibliographischen Verzeichnissen dienen. Beschreiben Sie hier anhand der vorgegebenen Kategorien das Dokument, das Sie einbringen wollen. Abhängig vom Dokumenttyp sind einige der Felder Pflichtfelder und müssen also von Ihnen ausgefüllt werden. Machen Sie ansonsten so genaue Angaben wie möglich. Zum Beispiel werden erfasst:

  • Dokumentart (aus einer Liste auszuwählen)
  • der Titel Ihrer Veröffentlichung und die Sprache des Titels
  • Inhaltliche Kurzbeschreibung Ihres Dokuments
  • Datum, an dem das Dokument veröffentlicht wird (in der Regel der Tag, an dem Sie es einstellen
  • die Sprache des Dokuments (aus einer Liste auszuwählen)
  • die Lizenz, unter der Sie Ihr Dokument veröffentlichen wollen (aus einer Liste auszuwählen)
Wenn Sie nicht wissen, was Sie in einem Formularfeld eintragen sollen, fahren Sie bitte mit dem Cursor über das Eingabefeld. Es wird ein erläuternder Hilfetext eingeblendet (Tooltip).
Zum Abschluss der Datenerfassung werden Ihnen Ihre Eingaben noch einmal angezeigt und Sie haben drei Möglichkeiten: Sie können die Eingaben zu Ihrem Dokument gegebenenfalls korrigieren, es einer Sammlung (Collection) hinzufügen oder direkt abspeichern.

Hinweis:
Cookies müssen im Webbrowser eingeschaltet sein, um Dokumente über das Veröffentlichungsformular einstellen zu können.

Welche Anforderungen werden an mein Dokument gestellt?

Bitte laden Sie Ihr Dokument als PDF-Datei hoch. Die Größe der Datei sollte "so klein wie möglich" sein. Das System akzeptiert beim Hochladen nur Dateien bis 250 MB. Bitte beachten Sie, dass der Dokument-Name keine Leerzeichen enthalten darf.

Was passiert, nachdem ich ein Dokument eingestellt habe?

Bitte senden Sie die Einverständniserklärung im Original an die Hochschulbibliothek. Die Bibliothek schaltet nach einem Datenabgleich das Dokument auf dem Publikationsserver frei.

Sofern eine E-Mail-Adresse angegeben wurde, erhalten sowohl Einsteller als auch Autor des Dokuments eine E-Mail-Benachrichtigung, sobald es freigegeben wurde.

Was ist eine URN?

Für alle Dokumente wird ein Uniform Resource Name (URN) vergeben.
Zweck der URN ist, eine Publikation dauerhaft identifizierbar und auffindbar zu halten. Der Uniform Resource Locator (URL) bezeichnet den (physikalischen) Speicherort der Ressource. Die URN bezeichnet hingegen einen Eintrag beim URN-Resolver der Deutschen Nationalbibliothek. Vorteil: Die URN bleibt gültig, selbst dann, wenn sich der physikalische Ort einer Ressource ändern sollte (z.B. bei einem Server-Wechsel). Geben Sie daher beim Zitieren Ihrer Arbeit die URN an.

Können Dokumente geändert oder gelöscht werden?

In Ausnahmefällen kann eine Sperrung des Dokuments erfolgen, hierbei wird jedoch nur der Zugriff auf die Datei unterbunden, Autor und Titel sind dennoch recherchierbar. Wünschen Sie eine Korrektur und Ihr Dokument ist bereits veröffentlicht, so muss das geänderte Dokument neu eingebracht werden. Dies entspricht dem Vorgang einer Neuauflage bei gedruckten Publikationen.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Bei Fragen rund um den Publikationsserver wenden Sie sich bitte an:

Hochschulbibliothek Landshut
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut

Frau Zeiler

E-Mail: publizieren(at)haw-landshut.de
Telefon: 0871 - 506 167

Leitlinien

Leitlinien zum Publikationsserver der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

1. Anwendungsbereich

Der Publikationsserver OPUS der Hochschule Landshut eröffnet die Möglichkeit, dass

a) Studierende ihre Bachelor- und/oder Masterarbeiten

b) DozentInnen- und MitarbeiterInnen zu Zwecken der Lehre, Forschung und fachlichen Weiterbildung erstellte Arbeiten sowie

c) Gäste einer Fachtagung ihren wissenschaftlichen Beitrag

in elektronischer Form publizieren.


2. Einreichung der Arbeiten

Der in Ziff. 1 genannte Personenkreis ist unter Einhaltung der nachfolgenden Voraussetzungen berechtigt, einen Eintrag auf dem Publikationsserver zu erstellen:

  • AutorInnen dürfen nur ihre eigenen Arbeiten publizieren.

  • Die AutorInnen erklären gegenüber der Hochschulbibliothek schriftlich, dass Einverständnis mit

    • den Leitlinien,
    • der Bereitstellung der Arbeit zur Nutzung in der Bibliothek und
    • der Speicherung des in elektronischer Form abgelieferten Exemplars der Arbeit auf dem Online-Publikationsserver der Hochschule sowie der Bereitstellung im Internet

      besteht.

  • Die AutorInnen versichern, dass das Dokument nicht gegen gesetzliche Vorschriften, behördliche Verfügungen oder sonstige Rechte Dritter verstößt.

  • Der in Ziffer 1a genannte Personenkreis reicht seine Abschlussarbeit als PDF-Datei zusammen mit der Einverständniserklärung zur Veröffentlichung auf dem Publikationsserver gemäß den Bestimmungen der jeweiligen Fakultät ein. Der/die ErstbetreuerIn bzw. der/die DekanIn lädt die wissenschaftliche Publikation mit den seitens der Hochschulbibliothek eingerichteten Nutzerdaten auf den Publikationsserver hoch.

  • Der in Ziffer 1b genannte Personenkreis lädt die betreffende Datei mit den seitens der Hochschulbibliothek eingerichteten Nutzerdaten für den Publikationsserver selbst hoch.

  • Für den in Ziffer 1c genannten Personenkreis wird der zuständige hochshculinterne Ansprechpartner der Fachtagung die Einstellung auf dem Publikationsserver übernehmen.

3. Freischaltung

Die Bibliothek übernimmt nach einem Datenabgleich die Arbeit in den Bibliothekskatalog und schaltet die Dokumente frei.

4. Nutzungsrechte

Der/die AutorIn räumt der Hochschule Landshut an der jeweils eingestellten Arbeit ein einfaches, nicht übertragbares, zeitlich unbeschränktes und widerrufliches Nutzungsrecht für folgende Zwecke ein:

  • zur elektronischen Speicherung in der Datenbank OPUS,
  • zur öffentlichen Zugänglichmachung in internationalen Datennetzen sowie
  • zur Weitergabe der Arbeit an die Deutsche Nationalbibliothek, die Bayerische Staatsbibliothek sowie weitere fachlich oder regional in Frage kommende Dokumentenserver.

Die o. g. Einräumung eines einfachen Nutzungsrechts an der eingereichten Arbeit steht einer anderweitigen Veröffentlichung der Arbeiten, z. B. in Fachzeitschriften, nicht entgegen. Die Urheberrechte der AutorInnen bleiben gewahrt.

5. Haftung

Für den Inhalt der Arbeiten ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich, insbesondere ist durch den Autor sicherzustellen, dass die Arbeiten keine Rechte Dritter (Urheber- und Verwertungsrechte) verletzen. Sobald der/die AutorIn jedoch Kenntnis vom Bestehen entgegenstehender Rechte erhält, wird er die Hochschule hierüber unverzüglich informieren. Die Hochschule ist berechtigt, den betroffenen Eintrag sofort zu löschen. Dies gilt auch für den Fall, dass die Hochschule selbst eine Verletzung von Rechten Dritter feststellt oder das Vorliegen eines Plagiats nachgewiesen werden kann.

Die Hochschule Landshut übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus Urheberrechtsverletzungen resultieren, sofern seitens der Hochschule Landshut kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten nachgewiesen werden kann. Ebenfalls übernimmt die Hochschule keine Haftung für die Inhalte der bereitgestellten Arbeiten und ggf. verlinkter externer Seiten.

Dies muss nicht unbedingt im Widerspruch mit der Veröffentlichung auf unserem Dokumentenserver stehen.
Bitte prüfen Sie auf jeden Fall, ob Ihr Vertrag eine Publikation auf unserem Dokumentenserver gestattet. Ob der Verlag dies in der Regel erlaubt, können Sie zum Beispiel mit Hilfe der SHERPA/ROMEO-Liste prüfen.

Wenn Sie keine gesonderte Lizenz vergeben möchten, gelten das deutsche Urheberrecht und die unterzeichnete Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Dokuments auf dem Publikationsserver.

Als Autor können Sie darüber hinaus festlegen, welche Nutzungsbedingungen für Ihre Arbeit gelten sollen. Diese Bedingungen werden in Lizenzen festgelegt. Auf diesem Publikationserver können Sie zwischen verschiedenen Lizenztexten der Creative Commons Lizenzen wählen. Damit können Sie der Öffentlichkeit bestimmte Nutzungsrechte anbieten, während andere Rechte vorbehalten bleiben.

Tipps für die Suche


Boolesche Operatoren AND, OR, NOT

Bei der Einfachen Suche werden mehrere Suchbegriffe automatisch mit und verknüpft. Für eine gezieltere Suche empfiehlt es sich mit Hilfe der Booleschen Operatoren mehrere Suchbegriffe miteinander zu verknüpfen.

AND: Alle eingegebenen Suchwörter müssen im Dokument vorkommen.

OR: Nur einer der eingegebenen Suchbegriffe muss im Dokument vorkommen. Diese Funktion erweitert den Suchbereich und bietet sich an, wenn unterschiedliche Bezeichnungen zu einem Thema existieren.

Orange OR Apfelsine

NOT: Diese Funktion hat eine ausschließende Wirkung und kann benutzt werden, um die Treffermenge einzuschränken: In Dokumenten, in denen der eine Suchbegriff vorkommt, darf der andere nicht vorkommen.

Orange NOT Apfelsine

Die Booleschen Operatoren funktionieren auch für die Erweiterte Suche. Dort können sie benutzt werden, um verschiedene Suchbegriffe innerhalb eines Suchfelds miteinander zu kombinieren. Zum Beispiel liefert die folgende Suchanfrage alle Dokumente des Autors "Mustermann" für die Jahre 2002 oder 2003:

Autor: Mustermann
Jahr: 2002 OR 2003

Platzhalter/ Wildcards

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie ein Suchbegriff, beispielsweise ein Name, geschrieben wird, oder wenn Sie ihre Suche erweitern möchten, können Sie * und ? als Wildcard verwenden. Es ist nicht möglich, diese am Beginn eines Suchbegriffes zu verwenden.

Beispiel 1: "Biblio*" findet "Bibliothekar", "Bibliothek" oder auch "bibliothekarisch".
Beispiel 2: "Ma?er" findet "Mayer", "Maier" oder auch "Mager" und "Maler".

Sie können doppelte Anführungszeichen (") benutzen, um eine Phrasensuche durchzuführen.


Dokumentation
Dieser Dokumentenserver wird auf Basis der Software OPUS4 betrieben. OPUS ist dokumentiert unter https://www.opus-repository.org/.
Impressum
Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut

Tel. +49 (0)871 - 506 0
Fax. +49 (0)871 - 506 506

info(at)haw-landshut.de

Rechtsform
Die Hochschule Landshut ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird gesetzlich durch ihren Präsidenten Prof. Dr. Karl Stoffel vertreten.

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Salvatorstraße 2, 80333, München.

USt-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz
UST-ID: DE 811 335 517

Die Hochschule Landshut wird beim zuständigen Finanzamt Landshut nach momentanem Rechtsstand nicht als Unternehmen geführt. Sie ist nur in speziellen Fällen umsatzsteuerverpflichtet.