Tierperspektiven : Einfühlung und filmische Erfahrung im Mensch-Tier-Verhältnis

  • Ist es als Mensch möglich einen Blick auf Tiere zu entwickeln, der über Anthropomorphismen hinaus reicht? Kann ich auf Tiere blicken ohne dies als Mensch zu tun? Wie kann dieser Blick aussehen? Diesen Fragen geht die Arbeit TIERPERSPEKTIVEN anhand von exemplarischen filmischen Arbeiten und Beispielen aus der Philosophie nach. Es ist der Versuch menschlicher Projektion und Wertzuschreibung aufIst es als Mensch möglich einen Blick auf Tiere zu entwickeln, der über Anthropomorphismen hinaus reicht? Kann ich auf Tiere blicken ohne dies als Mensch zu tun? Wie kann dieser Blick aussehen? Diesen Fragen geht die Arbeit TIERPERSPEKTIVEN anhand von exemplarischen filmischen Arbeiten und Beispielen aus der Philosophie nach. Es ist der Versuch menschlicher Projektion und Wertzuschreibung auf Tiere etwas entgegen-zusetzen. Und am Versuch nicht zu anthropomorphisieren immer wieder daran zu scheitern. Davon wie es sich anfühlen mag eine Fledermaus oder eine Ziege zu sein.zeige mehrzeige weniger

Dateien herunterladen

  • ForsterBA.pdf
    deu

    Volltext, Zugriff nur innerhalb der Filmuniversität

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Armano Forster
DOI:https://doi.org/10.60529/370
Gutachter*in:Marlis Roth, Sirko Knüpfer
Dokumentart:Bachelorarbeit
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2023
Datum der Veröffentlichung (online):30.11.2023
Veröffentlichende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Titel verleihende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Datum der Abschlussprüfung:28.09.2023
Datum der Freischaltung:30.11.2023
GND-Schlagwort:Philosophie; Mensch; Tiere
Seitenzahl:44 S.
Institute:Montage BA
Verstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.