Analyse der von Michael Kamen im Film „The Iron Giant“ angewandten Kompositions- und Orchestrationstechniken anhand exemplarisch ausgewählter Szenen

  • In dieser Masterarbeit versuche ich mit analytischen Mitteln herauszufinden, welchen kompositorischen sowie orchestratorischen Regeln und Rezepturen der Score von „The Iron Giant“ folgt, die ihn auf emotionaler wie auch dramaturgischer Ebene so effektiv machen. Gibt es Leitmotive? Wann und aus welchen Gründen wird moduliert? Wie wird Transparenz in der Orchestration erzeugt? Diese und weitereIn dieser Masterarbeit versuche ich mit analytischen Mitteln herauszufinden, welchen kompositorischen sowie orchestratorischen Regeln und Rezepturen der Score von „The Iron Giant“ folgt, die ihn auf emotionaler wie auch dramaturgischer Ebene so effektiv machen. Gibt es Leitmotive? Wann und aus welchen Gründen wird moduliert? Wie wird Transparenz in der Orchestration erzeugt? Diese und weitere Punkte lassen sich knapp unter der folgenden Fragestellung subsumieren : Wie funktioniert die Filmmusik in „The Iron Giant“?zeige mehrzeige weniger

Dateien herunterladen

  • Mueller_Simon_MA.pdf
    deu

    Volltext, Zugriff nur innerhalb der Filmuniversität

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Simon Müller
Gutachter*in:Karim Sebastian Elias, Chandra Fleig
Dokumentart:Masterarbeit
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2022
Datum der Veröffentlichung (online):06.04.2023
Veröffentlichende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Titel verleihende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Datum der Abschlussprüfung:06.02.2023
Datum der Freischaltung:06.04.2023
Freies Schlagwort / Tag:Der Gigant aus dem All (Film)
GND-Schlagwort:Filmmusik; Filmanalyse; Orchestration; Kamen, Michael; Komposition
Seitenzahl:83 S.
Verstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.