Kognitive Dissonanz als tongestalterisches Mittel im Werk von Robert Bresson

  • ie vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Verwendung von kognitiver Dissonanz als tongestalterisches Mittel im Film. Es werden Theorien zur kognitiven Dissonanz sowie der aktuelle Forschungsstand zum Thema in der Sozialpsychologie, der Neurowissenschaft und der audiovisuellen Wahrnehmung beschrieben. Darüber hinaus stellt die Arbeit Dissonanz erzeugende Tongestaltungsmittel vor, zu denenie vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Verwendung von kognitiver Dissonanz als tongestalterisches Mittel im Film. Es werden Theorien zur kognitiven Dissonanz sowie der aktuelle Forschungsstand zum Thema in der Sozialpsychologie, der Neurowissenschaft und der audiovisuellen Wahrnehmung beschrieben. Darüber hinaus stellt die Arbeit Dissonanz erzeugende Tongestaltungsmittel vor, zu denen „Räumliche Dissonanz“, „Aktive Off-Screen-Erzählung“, „Souveräne Klangobjekte“ und „Unidentifizierbare Klangobjekte“ gehören. Filmausschnitte aus den Filmen „Un condamné à mort s’est échappé“, „Mouchette“ und „L’Argent“ des französischen Regisseurs Robert Bresson dienten dabei der exemplarischen Untersuchung auf diese Tongestaltungsmittel und wurden sowohl qualitativ nach der praxisorientierten Filmanalyse als auch quantitativ untersucht. Das Resultat dieser Arbeit bestätigt, dass kognitive Dissonanz als tongestalterisches Mittel im Werk von Robert Bresson durchaus Verwendung findet. Außerdem zeigt die Auswertung der Analysen, warum kognitive Dissonanz von wesentlicher Relevanz ist, um Rezipierende in den Film zu involvieren und die Imagination anzuregen, weshalb sie als tongestalterisches Mittel zunehmend in Filmen eingesetzt wird.zeige mehrzeige weniger

Dateien herunterladen

  • KischkBA.pdf
    deu

    Volltext, Zugriff nur innerhalb der Filmuniversität

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Larissa Kischk
Gutachter*in:Jakob Mäsel, Hubertus Rath
Dokumentart:Bachelorarbeit
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2021
Datum der Veröffentlichung (online):30.11.2022
Veröffentlichende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Titel verleihende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Datum der Abschlussprüfung:28.09.2021
Datum der Freischaltung:30.11.2022
Freies Schlagwort / Tag:Off-Screen-Erzählung; Räumliche Dissonanz; Souveräne Klangobjekte; Unidentifizierbare Klangobjekte
GND-Schlagwort:Kognitive Dissonanz; Bresson, Robert; Sounddesign
Seitenzahl:68 S.
Institute:Sound BA
Verstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.