Mord im 2D Animationsfilm : Eine Analyse der Erzählweise des Mordes im 2D Animationsfilm und seiner Berührungspunkte zur Wirklichkeit

  • In der folgenden Arbeit werde ich mich mit Mord im Animationsfilm, speziell dem Mord im 2D Animationsfilm, auseinandersetzen. Um eine möglichst große Bandbreite der Vielseitigkeit dieses Kapitalverbrechens zu erfassen, habe ich sieben Animationen, die in der Darstellung des Mordes sehr unterschiedlich sind, ausgewählt. Anhand der Beispiele werde ich untersuchen, auf welche Weise die Morde inszeniert sind. Dabei stellt sich mir die Frage, welche Berührungspunkte sie mit der Realität haben. Das heißt, dass ich den Fokus nicht nur auf die filmische Umsetzung legen werde, sondern beispielsweise auch die Täter, den Ort des Verbrechens und die eventuelle Bestrafung näher in das Zentrum des Interesses rücke.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Maxi Alker
URN:urn:nbn:de:kobv:po75-opus-1224
Dokumentart:Diplomarbeit
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2012
Datum der Veröffentlichung (online):10.04.2012
Veröffentlichende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Titel verleihende Institution:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Datum der Freischaltung:10.04.2012
GND-Schlagwort:Animationsfilm; Animationsverfahren; Mord; Totschlag
Institute:Fachbereich 2 / Animation
DDC-Klassifikation:7 Künste und Unterhaltung / 79 Sport, Spiele, Unterhaltung / 791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk

$Rev: 13581 $