Vermessungsdaten: OpenStreetMap : In-situ-Experimente

  • Fußgängernavigationssysteme benutzen für die Zielführung idealerweise auffällige Objekte (Landmarken). Die Nachteile bisheriger Verfahren zur Gewinnung dieser Objekte können durch die Erfassung in alltäglichen Navigationssituationen mithilfe einer Smartphone-Applikation umgangen werden. Im Folgenden werden nötige Vorarbeiten zur Umsetzung einer solchen Anwendung beschrieben: Zunächst müssen verschiedene Datenbestände auf ihre Eignung hin geprüft werden. Anschließend müssen diese Daten integriert und deren Heterogenität auf verschiedenen Ebenen überwunden werden.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Markus Kattenbeck, Martin Brockelmann, Rainer Hammwöhner, Robert Jackermeier, Bernd Ludwig
URN:urn:nbn:de:kobv:525-4241
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Informationswissenschaft zwischen virtueller Infrastruktur und materiellen Lebenswelten : Proceedings des 13. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2013), Potsdam, 19. bis 22. März 2013 / hrsg. von Hans-Christoph Hobohm. - Glückstadt: Hülsbusch, 2013. - 502 S. ISBN 978-3-86488-035-3
Dokumentart:Konferenzveröffentlichung
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):15.03.2013
Jahr der Erstveröffentlichung:2013
Veröffentlichende Institution:Fachhochschule Potsdam
Datum der Freischaltung:18.03.2013
GND-Schlagwort:Landmarke; Navigationssystem; Software; Anwendung; mobile Telekommunikation
Fachbereiche und Zentrale Einrichtungen:Extern
DDC-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften
Sammlungen:Tagungen / Internationales Symposium für Informationswissenschaft (ISI) 2013 / ISI 2013, Einzelbeiträge
Lizenz (Deutsch):License LogoCC - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung