Was the 2012 Nobel Prize in medicine awarded for a Kuhnian paradigm shift? An author co-citation analysis perspective

  • Stem cell research has been a fast growing, highly successful, and at the same time highly controversial field in recent years. Using a highly optimized author co-citation analysis methodology to study the intellectual structure of this field over the time period 2004–2009, we find that the induced pluripotent stem cell breakthrough that earned Shinya Yamanaka the 2012 Nobel Prize in Medicine did indeed quickly redefine its entire research field, and thus might truly qualify as a “paradigm shift” in Kuhn’s sense.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Andreas Strotmann, Brigitte Mathiak, Dangzhi Zhao
URN:urn:nbn:de:kobv:525-4072
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Informationswissenschaft zwischen virtueller Infrastruktur und materiellen Lebenswelten : Proceedings des 13. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2013), Potsdam, 19. bis 22. März 2013 / hrsg. von Hans-Christoph Hobohm. - Glückstadt: Hülsbusch, 2013. - 502 S. ISBN 978-3-86488-035-3
Dokumentart:Konferenzveröffentlichung
Sprache:Englisch
Datum der Veröffentlichung (online):14.03.2013
Jahr der Erstveröffentlichung:2013
Veröffentlichende Institution:Fachhochschule Potsdam
Datum der Freischaltung:18.03.2013
GND-Schlagwort:Stammzelle; Forschung; Medizin; Nobelpreis; Zitat; Zitieranalyse; Semantisches Netz; Visualisierung
Fachbereiche und Zentrale Einrichtungen:Extern
DDC-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Tagungen / Internationales Symposium für Informationswissenschaft (ISI) 2013 / ISI 2013, Einzelbeiträge
Lizenz (Deutsch):License LogoCC - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung