Gestaltungselemente einer Entrepreneurship-Kultur

  • Existenzgründungen aus Hochschulen sind in den letzten Jahren fester Bestandteil in der deutschen Hochschullandschaft geworden. Zeitgemäße Hochschulen fördern demnach nicht nur exzellente Forschung und interdisziplinäre Lehre, sondern treiben den Aufbau einer eigenen Entrepreneurship-Kultur voran. Solch eine Kultur kann eine aufklärende Wirkung entfalten, indem sie Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern eine weitere Karriereoption neben Angestelltenverhältnissen verdeutlicht, insbesondere den Aufbau der eigenen beruflichen Existenz mittels einer Unternehmensgründung oder selbstständigen Erwerbstätigkeit. Der folgende Artikel gibt einen Einblick in mögliche Bestandteile einer Entrepreneurship-Kultur an Hochschulen, die stimulierend auf das Gründungsverhalten wirken können. Dabei steht die Sichtweise der Studierenden im Fokus. Mit Hilfe einer Befragung von 54 Studierenden der Fachhochschule Potsdam werden Elemente einer Entrepreneurship-Kultur bestimmt. In einem zweiten Schritt werden acht konkrete Gestaltungs-elemente fürExistenzgründungen aus Hochschulen sind in den letzten Jahren fester Bestandteil in der deutschen Hochschullandschaft geworden. Zeitgemäße Hochschulen fördern demnach nicht nur exzellente Forschung und interdisziplinäre Lehre, sondern treiben den Aufbau einer eigenen Entrepreneurship-Kultur voran. Solch eine Kultur kann eine aufklärende Wirkung entfalten, indem sie Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern eine weitere Karriereoption neben Angestelltenverhältnissen verdeutlicht, insbesondere den Aufbau der eigenen beruflichen Existenz mittels einer Unternehmensgründung oder selbstständigen Erwerbstätigkeit. Der folgende Artikel gibt einen Einblick in mögliche Bestandteile einer Entrepreneurship-Kultur an Hochschulen, die stimulierend auf das Gründungsverhalten wirken können. Dabei steht die Sichtweise der Studierenden im Fokus. Mit Hilfe einer Befragung von 54 Studierenden der Fachhochschule Potsdam werden Elemente einer Entrepreneurship-Kultur bestimmt. In einem zweiten Schritt werden acht konkrete Gestaltungs-elemente für solch eine Entrepreneurship-Kultur abgeleitet. Demnach zeichnt sich eine Entrepreneurship-Kultur durch folgende acht Elemente aus: 1. Verankerung betriebswirtschaftlicher, gründungsspezifischer Veranstaltungen in das Curriculum, 2. Gründungsspezifische Aufklärung und Information, 3. Kompetenter Gründungsservice mit interner und externer Expertise, 4. Zugang zu Fördermitteln, 5. Team-Partner-Scouting, 6. Gründer-Mentorenpool, 7. Netzwerke zu Investoren, Kunden und sonstigen Förderern, 8. Administrative Unterstützung und Infrastrukturnutzung der Hochschule.zeige mehrzeige weniger

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Enrico SassGND
URN:urn:nbn:de:kobv:525-10137
Untertitel (Deutsch):Eine Befragung von 54 Studierenden
Schriftenreihe (Bandnummer):Potsdamer Erkenntnisse zum Wissens- und Technologietransfer (3)
Dokumentart:Bericht/Forschungsbericht
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):07.12.2015
Jahr der Erstveröffentlichung:2015
Veröffentlichende Institution:Fachhochschule Potsdam
Datum der Freischaltung:07.12.2015
GND-Schlagwort:Entrepreneurship; Unternehmerverhalten; Innovation; Student; Befragung; Beruf; Selbstständikeit; Hochschulbildung; Unternehmensgründung
Seitenzahl:20
Fachbereiche und Zentrale Einrichtungen:Forschungs- und An-Institute / ZETUP - Zentrale Einrichtung für Transfer, Unternehmen und Praxiskooperationen
DDC-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 650 Management, Öffentlichkeitsarbeit
Lizenz (Deutsch):License LogoCC - Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Einverstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.