Bewertung der Rissausbreitung an Federstellen in Zungenschienen

  • Im Bereich des Querschnittsübergangs der Federstelle bilden sich unter ungünstigen Umständen im Fuß von Zungenschienen Ermüdungsrisse, die letztlich den Bruch der Schiene verursachen können. Zur Qualifizierung der Bewertungskriterien, d.h. des Prüfzyklusses der zerstörungsfreien Prüfung der Zungenschienen, wird die bruchmechanische Analyse als Monte-Carlo-Simulation gestaltet. Aus dem ungünstigsten Risswachstumsverhalten wird für die zerstörungsfrei ermittelte Rissgröße der erforderlicheIm Bereich des Querschnittsübergangs der Federstelle bilden sich unter ungünstigen Umständen im Fuß von Zungenschienen Ermüdungsrisse, die letztlich den Bruch der Schiene verursachen können. Zur Qualifizierung der Bewertungskriterien, d.h. des Prüfzyklusses der zerstörungsfreien Prüfung der Zungenschienen, wird die bruchmechanische Analyse als Monte-Carlo-Simulation gestaltet. Aus dem ungünstigsten Risswachstumsverhalten wird für die zerstörungsfrei ermittelte Rissgröße der erforderliche Prüfzyklus in Abhängigkeit von der Betriebsbelastung abgeleitet.show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Grigori Boudnitski, Karl-Otto EdelGND, Lars Schumann
DOI:https://doi.org/10.3139/120.100604
ISSN:0025-5300
Parent Title (German):In: Materialprüfung : MP Vol. 46 (2004) 7-8, 390-396
Document Type:Article
Language:German
Year of Publishing:2004
Date of Publication (online):2014/01/29
Release Date:2014/01/29
First Page:390
Last Page:396
Institutes:Fachbereich Technik
University Bibliography:Hochschulbibliographie
Licence (German):Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung