Das Verständnis von Vulgärlatein in der Renaissance im Rahmen der Diskussion um das 'vulgare' der römischen Antike vor dem Hintergrund der 'questione della lingua'

Please always quote using this URN: urn:nbn:de:bvb:29-opus4-83657
  • Während in der mittelalterlichen Vorstellung, wie sie auch bei Dante repräsentiert ist, das Lateinische als eine unveränderliche Sprache in Zeit und Raum gilt, die im Gegensatz zu den Volkssprachen durch eine Grammatik fixiert ist, beginnt in der Renaissance im Zuge eines Interesses an der Fragestellung, welche Sprache in der römischen Antike wohl gesprochen wurde, ein Verständnis für die Variabilität des Lateinischen als lebendige Sprache. Die vorliegende Untersuchung zeichnet den Erkenntnisweg der humanistischen Gelehrten zwischen 1435 und 1601 nach und gibt dabei einen Einblick in die mitunter polemische Debatte jener Epoche, an deren Ende sich der Blick auf das Lateinische dahingehendWährend in der mittelalterlichen Vorstellung, wie sie auch bei Dante repräsentiert ist, das Lateinische als eine unveränderliche Sprache in Zeit und Raum gilt, die im Gegensatz zu den Volkssprachen durch eine Grammatik fixiert ist, beginnt in der Renaissance im Zuge eines Interesses an der Fragestellung, welche Sprache in der römischen Antike wohl gesprochen wurde, ein Verständnis für die Variabilität des Lateinischen als lebendige Sprache. Die vorliegende Untersuchung zeichnet den Erkenntnisweg der humanistischen Gelehrten zwischen 1435 und 1601 nach und gibt dabei einen Einblick in die mitunter polemische Debatte jener Epoche, an deren Ende sich der Blick auf das Lateinische dahingehend verändert hat, dass nach und nach einige grundlegende Prozesse des Sprachwandels und Aspekte der diasystematischen Heterogenität der lateinischen Sprache zu einer communis opinio geworden sind.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Roger Schöntag
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus4-83657
ISBN:978-3-00-056180-1
Title of the journal / compilation (German):Synchronie und Diachronie
Publisher:Ibykos
Place of publication:München
Contributor:Barbara Sonnenhauser, Caroline Trautmann, Daniel Holl, Patrizia Noel Aziz Hanna
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Completion:2017
Embargo Date:2017/04/20
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Release Date:2017/05/05
Tag:Vulgärlatein
SWD-Keyword:Sprachgeschichte
Pagenumber:19
Other series:Diskussionsforum Linguistik, 6
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Department Anglistik/Amerikanistik und Romanistik
Dewey Decimal Classification:4 Sprache / 41 Linguistik / 417 Dialektologie, historische Linguistik
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):Keine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht