Interaktive digitale Leseangebote im Kinderzimmer

  • Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Erweiterungen und Beschränkungen durch interaktive digitale Bücher und Apps für Lesekonzepte von Kindern im Alter bis zwölf Jahren. Dabei wird zunächst allgemein der Frage nachgegangen, wie interaktive digitale Bücher definiert werden können und welche technischen Voraussetzungen herrschen. Danach wird der aktuelle Stand interaktiver E-Books und Apps beschrieben, indem die Websites von 44 Verlagen untersucht und die digitalen Lesemedien analysiert werden. Die Ergebnisse hieraus bilden einen Leitfaden für die Gestaltung und den Nutzungszugang für Verlage. Im Anschluss werden diese Kriterien der Gestaltung mit den Lesestrukturen von Kindern abgegDie vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Erweiterungen und Beschränkungen durch interaktive digitale Bücher und Apps für Lesekonzepte von Kindern im Alter bis zwölf Jahren. Dabei wird zunächst allgemein der Frage nachgegangen, wie interaktive digitale Bücher definiert werden können und welche technischen Voraussetzungen herrschen. Danach wird der aktuelle Stand interaktiver E-Books und Apps beschrieben, indem die Websites von 44 Verlagen untersucht und die digitalen Lesemedien analysiert werden. Die Ergebnisse hieraus bilden einen Leitfaden für die Gestaltung und den Nutzungszugang für Verlage. Im Anschluss werden diese Kriterien der Gestaltung mit den Lesestrukturen von Kindern abgeglichen und Erweiterungen und Beschränkungen für das Lesen herausgearbeitet.show moreshow less
  • This paper is discussing possible enhancements and limitations for reading concepts of children up to twelve years in digital books and reading applications. First of all it is asked how interactive digital books can be defined at all and which technical preconditions are currently existent. Then the paper describes the actual diffusion of interactive E-Books and reading applications on the German book market by analyzing the websites of 44 publishing houses and their supply of digital reading media. The results are then used for outlining guidelines for text- and user-interface-design of such media. Finally these found outlines are compared to reading strategies of children and evaluated asThis paper is discussing possible enhancements and limitations for reading concepts of children up to twelve years in digital books and reading applications. First of all it is asked how interactive digital books can be defined at all and which technical preconditions are currently existent. Then the paper describes the actual diffusion of interactive E-Books and reading applications on the German book market by analyzing the websites of 44 publishing houses and their supply of digital reading media. The results are then used for outlining guidelines for text- and user-interface-design of such media. Finally these found outlines are compared to reading strategies of children and evaluated as enhancements and limitations of reading.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Franziska Upheber
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus4-66397
ISBN:978-3-940338-40-2
Series (Volume number):Alles Buch : Studien der Erlanger Buchwissenschaft (57)
Place of publication:Erlangen
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2015
Embargo Date:2015/10/07
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Creating Corporation:Institut für Buchwissenschaft
Release Date:2015/10/08
SWD-Keyword:Buchgestaltung; Buchmarkt; Elektronisches Buch; Leseforschung
Pagenumber:130
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Department Medienwissenschaften und Kunstgeschichte
Dewey Decimal Classification:Sozialwissenschaften / Bildung und Erziehung / Primar- und Elementarbildung
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):Keine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht

$Rev: 13581 $