Die Pläner des Nordböhmisch-Sächsischen Kreidebeckens und ihre Bedeutung als Naturwerkstein

The Pläner of the North Bohemian, Saxon cretaceous basin and its importance as a natural stone

Please always quote using this URN: urn:nbn:de:bvb:29-opus-9827
  • Kalkige Silt- und Sand-Siltsteine bzw. sandig-siltige Mergelsteine - sogenannte Pläner - sind typische oberkretazische Sedimentite. Diese marin epikontinentalen Sedimente sind charakteristischer Bestandteil der periodisch-zykischen Entwicklung weiter Bereiche des Nordböhmisch-Sächsischen und Intrasudetischen Kreidebeckens. Sie werden seit Alters her als Baustein genutzt. In Prag und auch in Dresden sind sie das nachweislich älteste solide Baumaterial. Die Bandbreite der Pläner der Nordböhmisch-Sächsischen Kreide bietet dem Bauplaner, bezüglich Farbe, Struktur, Oberflächenbeschaffenheit und technischer Eigenschaften für vielfältige architektonischen Anforderungen eine entsprechendeKalkige Silt- und Sand-Siltsteine bzw. sandig-siltige Mergelsteine - sogenannte Pläner - sind typische oberkretazische Sedimentite. Diese marin epikontinentalen Sedimente sind charakteristischer Bestandteil der periodisch-zykischen Entwicklung weiter Bereiche des Nordböhmisch-Sächsischen und Intrasudetischen Kreidebeckens. Sie werden seit Alters her als Baustein genutzt. In Prag und auch in Dresden sind sie das nachweislich älteste solide Baumaterial. Die Bandbreite der Pläner der Nordböhmisch-Sächsischen Kreide bietet dem Bauplaner, bezüglich Farbe, Struktur, Oberflächenbeschaffenheit und technischer Eigenschaften für vielfältige architektonischen Anforderungen eine entsprechende Auswahl. Entsprechend den jeweiligen primärfaziellen und frühdiagenetischen Bedingungen zur Kreidezeit weisen die verschiedenen Pläner große Unterschiede in ihren heutigen technisch-physikalischen Eigenschaften auf. Zusätzlich wurden einige Pläner durch spätere diagenetische Umwandlungen so verändert, dass sie nur noch als Residuate primärer Pläner-Ablagerungen zu sehen sind. Kernpunkt der vorliegenden Arbeit ist es daher, die Brücke von den primärfaziellen und frühdiagenetischen Bedingungen über spätere diagenetische Veränderungen zu den heute vorhandenen bautechnischen und gesteinsphysikalischen Eigenschaften zu schlagen. Daher bilden die Faziesanalyse, die Mikrofaziesanalyse und eine neue, genetische Klassifikation der Pläner einen Schwerpunkt der Arbeit.show moreshow less
  • Calcareous silt- und sand-siltstones and sandy-silty marlstones, so called Plaener, are typical upper cretaceous sediments. This marine epicontinental sediments are characterized by periodic-cyclc envirioment of the Northbhemian, Saxony und Intrasudetic Cretaceous. They has always in the basines been used as a building material. In Prague and Dresden are Plaener the first solid building material. The broad spectrum of the plaener-variety all over the Northbohemian-Saxony Basin gives the architects the posibility of choosing one which fulfils the architectural conditions concerning the colour, surface-structure und technical qualities. According to the respective primary facies andCalcareous silt- und sand-siltstones and sandy-silty marlstones, so called Plaener, are typical upper cretaceous sediments. This marine epicontinental sediments are characterized by periodic-cyclc envirioment of the Northbhemian, Saxony und Intrasudetic Cretaceous. They has always in the basines been used as a building material. In Prague and Dresden are Plaener the first solid building material. The broad spectrum of the plaener-variety all over the Northbohemian-Saxony Basin gives the architects the posibility of choosing one which fulfils the architectural conditions concerning the colour, surface-structure und technical qualities. According to the respective primary facies and proto-diagenetic conditions during the cretaceous, the various pläners exhibit major differences in technical-physical properties today. Moreover, some pläners have been so transformed by later diagenetic processes that they are present only as residuates of primary pläner deposits. The quintessential point of the present paper is thus to draw a connection from the primary facies and proto-diagenetic conditions, through later diagenetic transformations, up to the structural and petrophysical characteristics of the present. Therefore, facies analysis, microfacies analysis and a new genetic classification of pläners constitute a major focus of the work.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Ralf Lehr
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus-9827
Advisor:R. Koch
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2008
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Naturwissenschaftliche Fakultät
Date of final exam:2008/02/19
Release Date:2008/07/08
Tag:Oberkreide; Pläner; Sachsen; Tschechien
North Bohemian; Saxon; upper cretaceous
SWD-Keyword:Oberkreide; Pläner
Institutes:Naturwissenschaftliche Fakultät / Naturwissenschaftliche Fakultät -ohne weitere Spezifikation-
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 55 Geowissenschaften, Geologie / 550 Geowissenschaften
open_access (DINI-Set):open_access