Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen bei privaten Trägern. Vier empirische Evaluationsstudien

Quasi-markets in German active labour market policy. Four quantitative evaluation studies

Please always quote using this URN: urn:nbn:de:bvb:29-opus4-63807
  • Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen sollen die Beschäftigungschancen ihrer Teilnehmer erhöhen und damit einen Beitrag zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit leisten. Der Fokus dieser Dissertation liegt auf der Evaluation solcher Maßnahmen, die private Träger im Auftrag und finanziert von der öffentlichen Arbeitsverwaltung erbringen. Um die Durchführung solcher Maßnahmen findet Wettbewerb statt, und die öffentliche Arbeitsverwaltung als Geldgeber und als Repräsentant der Arbeitsuchenden fragt entweder indirekt über Gutscheine oder direkt über Ausschreibungen Arbeitsmarktdienstleistungen nach. Dabei agiert die öffentliche Arbeitsverwaltung als Gatekeeper, d.h. als Schlüssel für den Zugang zuArbeitsmarktpolitische Maßnahmen sollen die Beschäftigungschancen ihrer Teilnehmer erhöhen und damit einen Beitrag zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit leisten. Der Fokus dieser Dissertation liegt auf der Evaluation solcher Maßnahmen, die private Träger im Auftrag und finanziert von der öffentlichen Arbeitsverwaltung erbringen. Um die Durchführung solcher Maßnahmen findet Wettbewerb statt, und die öffentliche Arbeitsverwaltung als Geldgeber und als Repräsentant der Arbeitsuchenden fragt entweder indirekt über Gutscheine oder direkt über Ausschreibungen Arbeitsmarktdienstleistungen nach. Dabei agiert die öffentliche Arbeitsverwaltung als Gatekeeper, d.h. als Schlüssel für den Zugang zu Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik. Die empirischen Analysen beziehen sich auf Arbeitsvermittlung, Bewerbungsunterstützung und auf Weiterbildungsmaßnahmen. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Wirkung dieser Maßnahmen, die mit Hilfe von administrativen Prozessdaten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung beantwortet wird. Es geht sowohl um die Effektivität dieser Maßnahmen für unterschiedliche Gruppen von Arbeitslosengeld-II-Empfängern als auch um den Einfluss der Maßnahmekonzeption sowie von Vertrags- und Trägerstrukturen auf die ihre Wirksamkeit. Insgesamt zeigen die Forschungsergebnisse dieser Dissertation, dass die Implementation quasi-marktlicher Mechanismen nicht zwingend effektive Ergebnisse zur Folge hat. Der Erfolg von Arbeitsmarktpolitik hängt vielmehr von der Ausgestaltung des jeweiligen Quasi-Marktes und der Konzeption der Maßnahmen sowie der Teilnehmerselektion ab.show moreshow less
  • Active labour market policies are supposed to increase the employment chances of their participants. This thesis focuses on job search assistance, placement services and further vocational training that are provided via quasi-markets. On such a quasi-market the public employment service acts as gatekeeper. It delivers vouchers to unemployed or assigns unemployed to active labour market programmes that have been contracted out. I deal with the effectiveness of such quasi-markets for different groups of unemployment benefit recipients in four empirical analyses with administrative process data of the German Institute for Employment Research. Furthermore, I investigate the influence ofActive labour market policies are supposed to increase the employment chances of their participants. This thesis focuses on job search assistance, placement services and further vocational training that are provided via quasi-markets. On such a quasi-market the public employment service acts as gatekeeper. It delivers vouchers to unemployed or assigns unemployed to active labour market programmes that have been contracted out. I deal with the effectiveness of such quasi-markets for different groups of unemployment benefit recipients in four empirical analyses with administrative process data of the German Institute for Employment Research. Furthermore, I investigate the influence of programme and contract design. Overall, results imply that quasi-market mechanisms do not increase the effectiveness of active labour market policies under all circumstances. Rather, effectiveness depends on quasi-market design, the concept of the programmes and the participant selection.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Sarah Bernhard
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus4-63807
Referee:Gesine Stephan
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Embargo Date:2015/06/29
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Date of final exam:2015/05/12
Release Date:2015/07/10
SWD-Keyword:Arbeitsmarkt; Evaluation; Arbeitsmarktpolitik; Arbeitslosengeld II; Weiterbildung; Arbeitsförderung; Bewerbung; Vertragsgestaltung; Effektivität; Beratung; Kurs; Gutschein; Öffentliche Ausschreibung; Stellensuche
Institutes:Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät / Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 331 Arbeitsökonomie
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):Keine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht