Unterhalter am Herd. Jamie Oliver, Tim Mälzer und Cyril Lignac setzen neue Akzente auf dem Kochbuchmarkt in Deutschland und Frankreich

  • Ausgehend von Großbritannien hat in den letzten fünf Jahren eine junge Generation telegener Szeneköche eine neue Ära der Kochshow eingeläutet. Auf dem Kochbuchmarkt hat dadurch eine Neuakzentuierung des Angebots durch Fernsehkochbücher stattgefunden. Die Arbeit analysiert, wie es den Jungköchen gelingt große Publikumsmassen zum Kochbuchkauf zu mobilisieren und inwiefern die Konsumenten zum Kochen motiviert werden. Die Popularisierung des Kochens äußert sich v.a. darin, dass Fernsehköche zu Stars mit riesigen Fangemeinden wurden. Die Fernsehkochbücher zeigen jedoch, dass eine Diskrepanz zwischen dem Anspruch, Laien das Kochen beizubringen, und dem tatsächlichen Aufbau der Kochbücher besteht. Ausgehend von Großbritannien hat in den letzten fünf Jahren eine junge Generation telegener Szeneköche eine neue Ära der Kochshow eingeläutet. Auf dem Kochbuchmarkt hat dadurch eine Neuakzentuierung des Angebots durch Fernsehkochbücher stattgefunden. Die Arbeit analysiert, wie es den Jungköchen gelingt große Publikumsmassen zum Kochbuchkauf zu mobilisieren und inwiefern die Konsumenten zum Kochen motiviert werden. Die Popularisierung des Kochens äußert sich v.a. darin, dass Fernsehköche zu Stars mit riesigen Fangemeinden wurden. Die Fernsehkochbücher zeigen jedoch, dass eine Diskrepanz zwischen dem Anspruch, Laien das Kochen beizubringen, und dem tatsächlichen Aufbau der Kochbücher besteht. Es fehlt an systematisch gegliederter Information. Die Köche präsentieren stattdessen sich selbst. Die Fernsehkochbücher sind somit überwiegend reine Fanartikel mit geringem praktischem Wert. Neben den Fernsehkochbüchern gibt es zahlreiche weitere Titel auf dem Kochbuchmarkt. Auch bei diesen Standardwerken ist eine Tendenz zur Popularisierung erkennbar. In Autorenkochbüchern wird als Vermarktungsstratgie die Bindung des Buchs an eine Person der Rezeptautoren- oder Kochszene in den Vordergrund gestellt. Im Gegensatz zu Deutschland sind in Frankreich die Fernsehköche nur mit TV-Shows berühmt. Anders als in Deutschland belegen sie nicht die vordersten Ränge der Bestellerlisten der Kochbücher.show moreshow less
  • Starting from Great Britain, a new generation of telegenic trendy chefs have ringed in a new era of the cooking show in the last five years. Due to this, a new accentuation of the supply has occurred on the cook book market because of the TV cook books. The work analyzes how the young chefs manage to mobilize great audience masses to buy cook books and to what extent the consumers are motivated to cook. The popularization of cooking is above all expressed the fact that TV cooks have become stars with huge fan bases. Yet, the TV cook books show that there is a discrepancy between the aspiration of teaching laymen how to cook, and the actual structure of the cook books. Systematically ordered Starting from Great Britain, a new generation of telegenic trendy chefs have ringed in a new era of the cooking show in the last five years. Due to this, a new accentuation of the supply has occurred on the cook book market because of the TV cook books. The work analyzes how the young chefs manage to mobilize great audience masses to buy cook books and to what extent the consumers are motivated to cook. The popularization of cooking is above all expressed the fact that TV cooks have become stars with huge fan bases. Yet, the TV cook books show that there is a discrepancy between the aspiration of teaching laymen how to cook, and the actual structure of the cook books. Systematically ordered information is lacking. The chefs present themselves instead. The TV cook books are therefore predominantly pure memorabilia of small practical value. Apart from the TV cook books there are numerous other titles on the cook book market. With these standard works a tendency for popularization can be noticed as well. In author cook books the ties of a book to a person from the recipe author or cooking scene is featured as a marketing strategy. In contrast to Germany, the TV chefs in France are only known for TV shows. Unlike it is in Germany, they do not rank highly on the best-seller lists of cook books. show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sarah Annette Buchdrucker
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus4-58542
ISBN:978-3-940338-07-5
Series (Volume number):Alles Buch : Studien der Erlanger Buchwissenschaft (26)
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2008
Embargo Date:2015/02/05
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Creating Corporation:Buchwissenschaft
Release Date:2015/02/26
SWD-Keyword:Buchgestaltung; Kochbuch; Marketing; Mediennutzung
Pagenumber:160
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Department Medienwissenschaften und Kunstgeschichte
Dewey Decimal Classification:Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen / Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):Keine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht

$Rev: 13581 $