Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Eine Untersuchung zum Forschungsstand und zur historischen Entwicklung des Konzeptes "Lesbarkeit"

  • Seit den Anfängen des Buchdrucks gilt Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Die Arbeit untersucht sowohl die Lesbarkeit an sich, als auch deren Optimierung. Analysiert wird, inwiefern der Leseprozess für auf Papier gedruckte Texte, die für das lineare Lesen konzipiert sind, bestmöglich gestaltet werden kann. Ziel der Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über das Thema ‚Lesbarkeit’ zu schaffen, der über bloße Anweisungen zur Gestaltung eines lesbaren Druckerzeugnisses hinausgeht. Der Begriff Lesbarkeit besitzt eine Bandbreite an Bedeutungen und wird im allgemeinen Sprachgebrauch vielfach verwendet. Neben der Typographie befassen sich auch andere Disziplinen wie die LinguistiSeit den Anfängen des Buchdrucks gilt Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Die Arbeit untersucht sowohl die Lesbarkeit an sich, als auch deren Optimierung. Analysiert wird, inwiefern der Leseprozess für auf Papier gedruckte Texte, die für das lineare Lesen konzipiert sind, bestmöglich gestaltet werden kann. Ziel der Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über das Thema ‚Lesbarkeit’ zu schaffen, der über bloße Anweisungen zur Gestaltung eines lesbaren Druckerzeugnisses hinausgeht. Der Begriff Lesbarkeit besitzt eine Bandbreite an Bedeutungen und wird im allgemeinen Sprachgebrauch vielfach verwendet. Neben der Typographie befassen sich auch andere Disziplinen wie die Linguistik oder die Psychologie mit der Lesbarkeit von Texten. Die Lesbarkeit wird zum einen vom Rezeptionsobjekt selbst beeinflusst. Hier ist zwischen typographischen Faktoren, wie beispielweise der Schrift, der Schriftgröße, dem Buchstabenabstand, dem Seitenformat und der Materialität des Rezeptionsobjektes zu differenzieren. Darüber hinaus wirkt sich auch die Rezeptionssituation auf die Lesbarkeit aus. Hierbei sind kulturelle Faktoren, die Lesesituation an sich und der individuelle Leser zu erwähnen. Als optimale Lesbarkeit wird das ideale Zusammenspiel der verschiedenen Einflussfaktoren, des Rezeptionsobjektes und der Rezeptionssituation unter den Aspekten der Mühelosigkeit und Schnelligkeit der Texterfassung durch den individuellen Leser verstanden.show moreshow less
  • Since the beginnings of book printing readability is regarded as the leading principle of book typography. This work examines both readability itself, as well as its optimization. It is analyzed how the reading process for texts that are designed for linear reading and which are printed on paper can be designed optimally. The work’s aim is to create an extensive overview on the topic “readability”, which exceeds mere instructions for the design of readable printed material. The term readability possesses a range of meanings and is used manifold in common parlance. Apart from typography, other disciplines like linguistics or psychology concern themselves with the readability of texts. The rSince the beginnings of book printing readability is regarded as the leading principle of book typography. This work examines both readability itself, as well as its optimization. It is analyzed how the reading process for texts that are designed for linear reading and which are printed on paper can be designed optimally. The work’s aim is to create an extensive overview on the topic “readability”, which exceeds mere instructions for the design of readable printed material. The term readability possesses a range of meanings and is used manifold in common parlance. Apart from typography, other disciplines like linguistics or psychology concern themselves with the readability of texts. The readability is influenced on the one hand by the object of reception itself. Here one has to differentiate between typographical factors like for example the font, the font size, the pitch, the page format and the materiality of the reception object. Furthermore the reception situation affects readability. Here cultural factors, the reading situation itself and the individual reader should be mentioned. The ideal cooperation of the different influence factors of the reception object and the reception situation under the aspects of effortlessness and speed of text recognition by the individual reader are understood as optimal readability.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anne Rose König
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus4-58359
ISBN:3-9808858-7-9
Series (Volume number):Alles Buch : Studien der Erlanger Buchwissenschaft (7)
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2004
Embargo Date:2015/02/05
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Creating Corporation:Buchwissenschaft
Release Date:2015/02/23
SWD-Keyword:Buchgestaltung; Lesbarkeit; Lesen; Typografie
Pagenumber:152
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Department Medienwissenschaften und Kunstgeschichte
Dewey Decimal Classification:Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / Informatik, Wissen, Systeme / Das Buch
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):Keine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht

$Rev: 13581 $