Friedrich Heinrich Loschge (1755-1840) : Leben und Werk

Friedrich Heinrich Loschge (1755-1840) : Life and opus

Please always quote using this URN: urn:nbn:de:bvb:29-opus-28392
  • Friedrich Heinrich Loschge (1755-1840) war von 1784 bis 1824 als Anatomieprofessor an der Universität Erlangen tätig. Eine genaue Darstellung Loschges gibt Einblicke in die Frühgeschichte der Erlanger Universität. Aspekte, wie die Frage nach der Verfügbarkeit von Leichen für den anatomischen Unterricht und der Umgang mit Studenten, werden genauer untersucht. Loschge legte den Grundstein für wichtige Projekte an der Erlanger Universität, wie die Einrichtung einer neuen Anatomie oder eines Anatomisch-Pathologischen Museums. Die Arbeit beschäftigt sich außerdem mit den Forschungsinteressen Loschges und zeigt exemplarisch wie Wissenschaftler im ausgehenden 18. und beginnenden 19. JahrhundertFriedrich Heinrich Loschge (1755-1840) war von 1784 bis 1824 als Anatomieprofessor an der Universität Erlangen tätig. Eine genaue Darstellung Loschges gibt Einblicke in die Frühgeschichte der Erlanger Universität. Aspekte, wie die Frage nach der Verfügbarkeit von Leichen für den anatomischen Unterricht und der Umgang mit Studenten, werden genauer untersucht. Loschge legte den Grundstein für wichtige Projekte an der Erlanger Universität, wie die Einrichtung einer neuen Anatomie oder eines Anatomisch-Pathologischen Museums. Die Arbeit beschäftigt sich außerdem mit den Forschungsinteressen Loschges und zeigt exemplarisch wie Wissenschaftler im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert alte Theorien zur Erklärung von Krankheiten und moderne Methoden vereinten. Loschges Forschungsinteressen beschränkten sich nicht nur auf Themen, die wir heute der Anatomie zuordnen, sondern weiteten sich auch auf Gebiete der Zoologie aus. Sammeln und Ordnen, Eckpfeiler der Naturforschung im 18. Jahrhundert spiegeln sich in Loschges Aufsätzen wider. All diese Aspekte beschreiben zum einen einen individuellen Lebenslauf, zeigen aber zum anderen beispielhaft, wie ein "typischer" Wissenschaftler des 18. Jahrhunderts gelebt und gearbeitet hat.show moreshow less
  • Friedrich Heinrich Loschge (1755-1840) was a professor of anatomy at the University of Erlangen. A detailed portrait of Loschge gives us an insight to the early days of Erlangen University. Issues, like the question of availability of bodies for anatomical lessons and the contact of Loschge with students are explored. Loschge laid the foundation for important projects at the Erlangen University, like the establishment of a new anatomy or an anatomic-patholgical museum. The thesis concentrates furthermore on the research interests of Loschge and shows exemplarily how scientists in the late 18th and beginning 19th century unified old theories as well as modern methods. Loschge was not onlyFriedrich Heinrich Loschge (1755-1840) was a professor of anatomy at the University of Erlangen. A detailed portrait of Loschge gives us an insight to the early days of Erlangen University. Issues, like the question of availability of bodies for anatomical lessons and the contact of Loschge with students are explored. Loschge laid the foundation for important projects at the Erlangen University, like the establishment of a new anatomy or an anatomic-patholgical museum. The thesis concentrates furthermore on the research interests of Loschge and shows exemplarily how scientists in the late 18th and beginning 19th century unified old theories as well as modern methods. Loschge was not only interested in topics that today are categorized under anatomy, but also in zoology. Loschge's essays reflect collecting and putting in order, which were cornerstones of natural science in the 18th century. All this aspects describe on the one hand an individual curriculum vitae, but show on the other hand exemplarily, how a "typical" scientist of the 18th century lived an worked.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Cornelia Holinski
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus-28392
Advisor:Renate Wittern-Sterzel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2011
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Medizinische Fakultät
Date of final exam:2011/09/07
Release Date:2011/10/14
Tag:anatomy; cloverleaf-skull-syndrome; medicine; natural history; university/Erlangen
SWD-Keyword:Loschge; Friedrich Heinrich; Anatomie; Anatomischer Hörsaal; Kleeblattschädel; Osteologie; Erlangen / Universität; Naturgeschichte <Fach>
Institutes:Medizinische Fakultät / Medizinische Fakultät -ohne weitere Spezifikation-
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 61 Medizin und Gesundheit / 610 Medizin und Gesundheit
open_access (DINI-Set):open_access