• search hit 1 of 1
Back to Result List

Ultraschall-Untersuchungen der Flusslinienverankerung in Hochtemperatursupraleitern

  • Mit Hilfe magnetoakustischer Messmethoden wurde im Rahmen dieser Arbeit die Flusslinienverankerung im System des Hochtemperatursupraleiters YBCO untersucht. Die theoretischen Grundlagen lassen sich dabei, aufbauend auf das TAFF-Modell, mit Hilfe der Pankert'schen Theorie beschreiben. Durch die vielfältigen Orientierungsmöglichkeiten zwischen der Schallwelle, Magnetfeld und der kristallographischen c-Achse lassen sich mit Hilfe der Ultraschallmethode die anisotropen Eigenschaften des Flussliniengitters untersuchen. Das Ziel der Messungen war den Depinning-Übergang (oder Irreversibilitäts-Übergang) zu untersuchen. Dieser ist dadurch gekennzeichnet, dass für Temperaturen größer als Tdep(B) eine feste Verankerung der Flusslinien im supraleitenden Material nicht mehr möglich ist. Der daraus bestimmbaren Aktivierungsenergie der Flusslinienbewegung kommt eine besondere Bedeutung zu, da sie die Stromtragfähigkeit des supraleitenden Materials bestimmt. Es wurden Messreihen an Kristallen durchgeführt die eine unterschiedliche ZusammensetzungMit Hilfe magnetoakustischer Messmethoden wurde im Rahmen dieser Arbeit die Flusslinienverankerung im System des Hochtemperatursupraleiters YBCO untersucht. Die theoretischen Grundlagen lassen sich dabei, aufbauend auf das TAFF-Modell, mit Hilfe der Pankert'schen Theorie beschreiben. Durch die vielfältigen Orientierungsmöglichkeiten zwischen der Schallwelle, Magnetfeld und der kristallographischen c-Achse lassen sich mit Hilfe der Ultraschallmethode die anisotropen Eigenschaften des Flussliniengitters untersuchen. Das Ziel der Messungen war den Depinning-Übergang (oder Irreversibilitäts-Übergang) zu untersuchen. Dieser ist dadurch gekennzeichnet, dass für Temperaturen größer als Tdep(B) eine feste Verankerung der Flusslinien im supraleitenden Material nicht mehr möglich ist. Der daraus bestimmbaren Aktivierungsenergie der Flusslinienbewegung kommt eine besondere Bedeutung zu, da sie die Stromtragfähigkeit des supraleitenden Materials bestimmt. Es wurden Messreihen an Kristallen durchgeführt die eine unterschiedliche Zusammensetzung hatten, um die Auswirkungen auf das Pinningverhalten zu studieren.show moreshow less
  • In this work magnetoacoustic investigations on the pinning behaviour of the flux line lattice in the high temperature superconductor YBCO have been made. Going out with the thermally assisted flux flow model (TAFF), the theoretical basics can be described with the aid of Pankert’s model. Through manifold orientation possibilities between the ultrasonic wave, magnetic field and the crystallographic c-axis one can investigate the anisotropic properties of the flux line lattice. The aim of the measurements was the examination of the depinning (or irreversibility) line. Above a characteristic temperature Tdep(B) the flux lines are no longer pinned in the superconductor. Analysing the ultrasonic data, the depinning temperature and the activation energy of the moving of the flux lines were determined. To study the effects on the pinning behaviour, ultrasonic measurements on differently doped YBCO crystals have been made.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Pal, Josef
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-000000613
Referee / Advisor:Prof. Dr. Ewert, Siegfried
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2004
Date of final exam:2004/11/25
Release Date:2007/03/05
Tag:Flusslinienverankerung; HTSL; Magnetoakustik; Ultraschall; YBCO
GND Keyword:Bariumverbindungen; Cuprate; Flussschlauchverankerung; Hochtemperatursupraleiter; Magnetoakustischer Effekt; Yttriumverbindungen
Institution name at the time of publication:Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik (eBTU) / LS Experimentalphysik / Festkörperphysik (ehemals)