Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes für die Nachnutzung militärischer Liegenschaften am Beispiel des ehemaligen Truppenübungsplatzes Königsbrück

Development of a concept for public safety on a former military training area,in particular the former military training area Königsbrück

  • Gegenstand dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes für einen ehemali-gen Truppenübungsplatz am Beispiel des ehemaligen Truppenübungsplatzes „Königsbrück“ im Spannungsfeld zwischen akuten Gefährdungslagen auf der Liegenschaft und daraus resul-tierenden rechtlichen Anforderungen an den Liegenschaftseigentümer, naturschutzrechtlichen Anforderungen und dem Nutzungsdruck aus dem Umfeld. Der ehemalige Truppenübungs-platz „Königsbrück“ befand sich im Untersuchungszeitraum im Eigentum einer Stiftung des privaten Rechts, der Stiftung Wald für Sachsen. Wesentlicher Teil ist die Entwicklung des Sicherheitskonzeptes hinsichtlich der Gefährdungs-situation durch Kampfmittel aber auch durch Altlasten, durch nicht verkehrssichere bauliche Anlagen und den Nutzungsdruck durch unbefugte Dritte. Für die Analyse der Gefährdung durch Kampfmittel wurde durch die Eigentümerin auf der Fläche ein Testfeldnetz angelegt, um über die stichprobenartige Untersuchung Aussagen zur Kampfmittelbelastung auf der Flä-che treffen zu können. Auf BasisGegenstand dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes für einen ehemali-gen Truppenübungsplatz am Beispiel des ehemaligen Truppenübungsplatzes „Königsbrück“ im Spannungsfeld zwischen akuten Gefährdungslagen auf der Liegenschaft und daraus resul-tierenden rechtlichen Anforderungen an den Liegenschaftseigentümer, naturschutzrechtlichen Anforderungen und dem Nutzungsdruck aus dem Umfeld. Der ehemalige Truppenübungs-platz „Königsbrück“ befand sich im Untersuchungszeitraum im Eigentum einer Stiftung des privaten Rechts, der Stiftung Wald für Sachsen. Wesentlicher Teil ist die Entwicklung des Sicherheitskonzeptes hinsichtlich der Gefährdungs-situation durch Kampfmittel aber auch durch Altlasten, durch nicht verkehrssichere bauliche Anlagen und den Nutzungsdruck durch unbefugte Dritte. Für die Analyse der Gefährdung durch Kampfmittel wurde durch die Eigentümerin auf der Fläche ein Testfeldnetz angelegt, um über die stichprobenartige Untersuchung Aussagen zur Kampfmittelbelastung auf der Flä-che treffen zu können. Auf Basis eines einfachen, aus Praxis entwickelten Bewertungssystems konnten diesen Feldern Prioritäten zugewiesen werden. Ebenso wurden weitere Sicherheits-maßnahmen, beispielsweise für den Waldbrandschutz, entwickelt. Für die Analyse der Gefährdung und die laufende Verwaltung der Liegenschaft wurde durch die Eigentümerin ein geografisches Informationssystem aufgebaut, dessen Bedeutung für die Liegenschaftsverwaltung und –entwicklung analysiert wird. Ein strategisches Sicherheitskonzept basiert maßgeblich auf dem zu wählenden Betreibermo-dell und seiner Ausgestaltung. Daher ist die Analyse der privatrechtlichen Stiftung als Eigen-tümerin ebenfalls Gegenstand dieser Arbeit. Auf Grundlage des entwickelten Sicherheitskon-zeptes werden verschiedene, sowohl privatrechtliche als auch staatliche, Betreibermodelle für die Liegenschaftsverwaltung und –entwicklung vorgestellt und unter verschiedenen Aspekten, u. a. dem Haftungsrecht, den erforderlichen Befugnissen der Akteure, den Entwicklungszielen und der möglichen Öffnung für die Allgemeinheit betrachtet. Für die Analyse des Betreiber-modells wurden vorliegende Gutachten, die Rechtslage sowie betriebswirtschaftliche Aspekte ausgewertet. In Auswertung dieser Daten und Gutachten konnten Vorschläge für zukünftige Betreibermodelle abgeleitet werden. Dabei wird ein staatliches Betreibermodell empfohlen. Die in dieser Arbeit entwickelten Methoden und Ergebnisse sind, mit flächenspezifischen Modifikationen, auf die Verwaltung und Entwicklung anderer ehemals militärisch genutzter Flächen übertragbar.show moreshow less
  • Subject of this thesis is the development of a concept for public safety on a former military training area, in particular the former military training area „Königsbrück“ in Saxony, Germany. In the course of the development of the safety concept, various conflicting legal requirements and social demands are considered. Among others, legal requirements concerning natural protection in the natural reserves established on the site, prospects of future economic and touristic development, and local demands to open the site for access to the local population are reviewed. The focus is on legal requirement with particular emphasis on liability concerning the owner of the site. During the investigation, the former military training area “Königsbrück” was owned by a private foundation, “Wald für Sachsen” (“Forests for Saxony”). The assessment of hazards posed by unexploded ordnance (UXO), other hazardous wastes of military origin and contaminated sites on the former military training area is an essential prerequisite for the derivation of aSubject of this thesis is the development of a concept for public safety on a former military training area, in particular the former military training area „Königsbrück“ in Saxony, Germany. In the course of the development of the safety concept, various conflicting legal requirements and social demands are considered. Among others, legal requirements concerning natural protection in the natural reserves established on the site, prospects of future economic and touristic development, and local demands to open the site for access to the local population are reviewed. The focus is on legal requirement with particular emphasis on liability concerning the owner of the site. During the investigation, the former military training area “Königsbrück” was owned by a private foundation, “Wald für Sachsen” (“Forests for Saxony”). The assessment of hazards posed by unexploded ordnance (UXO), other hazardous wastes of military origin and contaminated sites on the former military training area is an essential prerequisite for the derivation of a concept for public safety. Furthermore, unsafe buildings and illegal trespassing and activities on the site following its closure as an active military site are considered. To assess the hazards posed by UXO, a test grid was established on the site by the owner. Based on random samples, the contamination in different areas was assessed. Using a simple algorithm derived from practical experiences, areas of different contamination were designated different priorities for immediate and future clearance or other measures to improve public safety. To analyse this information on a spatial basis and to facilitate the day-to-day administration of the site, all information was administered in a geographic information system (GIS). The importance of this GIS-based site management system is also addressed. The strategic safety concept is largely based on the selection of the legal entity for site administration and development and its implementation. The private foundation owning the site during this investigation is analysed in depth. Based on the analysis, various private and public models for site administration and development are introduced and discussed. Major issues in this discussion are liability, aspects of penal law concerning managing staff in case of accidents involving UXO or other hazards, authorizations necessary to implement the legal framework concerning the site, development planning and implementation of development steps, as well as possibilities to open the site or parts of it for the public. In this analysis, the legal framework, legal opinions elaborated by specialists in the field for the owner, and economic aspects are considered. Based on the analysis, recommendations for future models for site ownership, management and development are made. The methods and results of this thesis can be applied to other similar formerly military sites with site-specific modifications.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Werners, Ingo
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-opus-10132
Referee / Advisor:Prof. Dr.-Ing. Spyra, Wolfgang
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2009
Date of final exam:2009/07/16
Release Date:2009/09/17
Tag:Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide; Sicherheitskonzept; Truppenübungsplatz; Wald für Sachsen; Öffentliche Sicherheit
Military training area; Nature protection area Königsbrücker Heide; Public safety; Security concept; UXO
GND Keyword:Folgenutzung; Königsbrücker Heide; Sicherheit; Truppenübungsplatz
Institution name at the time of publication:Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik (eBTU) / LS Altlasten