Eine systemorientierte Managementmethode für Consulting-Unternehmen im Bauwesen

A system-oriented management method for consulting-firms in the building industry

  • Die Arbeit überträgt Grundgedanken und Hilfsmittel der systemorientierten Managementlehre (Universität St. Gallen, Malik Management Zentrum St. Gallen) auf die Branche der Consulting - Unternehmen im Bauwesen (CUB) in Deutschland, die im Jahr 2006 mit 86 Tsd. Firmen und über 360 Tsd. Mitarbeitern einen Umsatz von über 30 Mrd. € erwirtschaftet hat. Erörtert werden die zum Verständnis der eingesetzten Denkweisen und Konzepte notwendigen Grundlagen der Begriffe und Definitionen von ‚System’, Kybernetik und Systemtheorie.Es werden vor allem das zirkuläre und vernetzte Denken, Regelkreise und deren hierarchischer Aufbau, die Rückkopplung, die ‚Black box’, die Bedeutung des Ausbalancierens von Maßnahmen, Modellbildungen für unterschiedliche Fragestellungen der Unternehmenspolitik, die Möglichkeiten der Selbstorganisation und die bedingte Autonomie von Unternehmensteilen erläutert. Als Werkzeuge werden das Viable System Modell (VSM) nach Stafford Beer und Wirkungsgefüge nach Frederik Vester und Gomez/Probst (Universität St. Gallen)Die Arbeit überträgt Grundgedanken und Hilfsmittel der systemorientierten Managementlehre (Universität St. Gallen, Malik Management Zentrum St. Gallen) auf die Branche der Consulting - Unternehmen im Bauwesen (CUB) in Deutschland, die im Jahr 2006 mit 86 Tsd. Firmen und über 360 Tsd. Mitarbeitern einen Umsatz von über 30 Mrd. € erwirtschaftet hat. Erörtert werden die zum Verständnis der eingesetzten Denkweisen und Konzepte notwendigen Grundlagen der Begriffe und Definitionen von ‚System’, Kybernetik und Systemtheorie.Es werden vor allem das zirkuläre und vernetzte Denken, Regelkreise und deren hierarchischer Aufbau, die Rückkopplung, die ‚Black box’, die Bedeutung des Ausbalancierens von Maßnahmen, Modellbildungen für unterschiedliche Fragestellungen der Unternehmenspolitik, die Möglichkeiten der Selbstorganisation und die bedingte Autonomie von Unternehmensteilen erläutert. Als Werkzeuge werden das Viable System Modell (VSM) nach Stafford Beer und Wirkungsgefüge nach Frederik Vester und Gomez/Probst (Universität St. Gallen) eingesetzt. Das VSM liefert eine übergeordnete Orientierung zur Integration grundlegender Anforderungen der Unternehmensführung und gleichzeitig konkrete Anweisungen zur Ausbildung aller Funktionen des Organismus Unternehmen. Wirkungsdiagramme bilden Zusammenhänge des »Systems« CUB oder formulierte Fragestellungen in der gewünschten Detaillierungsebene ab. Bestehende Wirkungen und mögliche Konsequenzen von Aktivitäten und Einflüssen können mit ihrer Hilfe bis zu einem gewissen Grad nachvollzogen bzw. vorausgedacht werden. Das Verfahren »Easy Fuzzy Balancing« wird vom Verfasser ausgearbeitet, um Entscheidungssituationen, z.B. bei strategischen Überlegungen, nachvollziehbar aufzubereiten. Es kombiniert den einfachen Aufbau der Nutzwertanalyse mit der Denkweise von Fuzzy – Logic und setzt diese mit grundlegender Mathematik um. Aus der Diskussion vorhandener Lösungen wie der Balanced Scorecard wird ein »Kennzahlensystem« entwickelt, welches eine ausgewogene, die Vergangeheit, Gegenwart und Zukunft berücksichtigende sowie vollständig alle erforderlichen Bereiche und Prozesse abdeckende Analyse möglich macht. Mit Hilfe von »Easy Fuzzy Balancing« werden die Ergebnisse zu einem »Index Gesamterfolg« verdichtet. Auf Basis dieser Konzepte und Hilfsmittel wird eine »Methode« vorgestellt, die umfassend und auf die Branche zugeschnitten die Aufgaben der Unternehmensplanung, -führung und Weiterentwicklung eines CUB abbildet. Dazu werden branchenspezifische Hilfsmittel, wie beispielsweise ein »Strategieprozess« und ein »Strategisches Koordinatensystem CUB«, welches zur Orientierung im Markt genutzt wird, vorgestellt. Das Hauptaugenmerk wird immer wieder auf die Fähigkeiten und die Anforderungen bei der Erbringung der Dienstleistung eines CUB gerichtet. An der Schnittstelle zum Projekt, im Zusammenwirken mit den besonderen und einmaligen Bedingungen eines Bauvorhabens entsteht Komplexität. Die Fähigkeiten im Umgang mit diesen nur teilweise planbaren Zuständen stellt die wesentliche Führungsaufgabe und den bedeutendsten Erfolgsfaktor eines CUB dar. Die Verantwortung des Projektleiters und seine zur erfolgreichen Projektabwicklung erforderlichen Fähigkeiten werden herausgearbeitet. Der Einsatz der systemorientierten Grundgedanken und Werkzeuge sowie der branchenspezifischen Hilfsmittel werden jeweils an Beispielen aus der Beratungspraxis gezeigt. Als Ergebnis liegt eine »Methode« vor, die Hinweise statt Rezepte liefert und im Unternehmen an die besonderen Anforderungen und Randbedingungen angepasst wird.show moreshow less
  • This study applies basic ideas and tools of system-oriented management studies (University of St. Gallen, Malik Management Zentrum St. Gallen) to the trade of consulting-firms in the German building industry (CUB). This branch of business covers about 86 thousand companies with more than 360 thousand employees, and in 2006 generated a turnover of more than 30 billion €. For a better understanding of the concepts and ways of thinking applied in this study necessary fundamentals are being discussed which explain the terms ‘system’, ‘’cybernetics and ‘systems theory’ and their definitions. Above all the concept of circular and interconnected thinking, control loops and their hierarchical design are illustrated as well as feed-back loops, the ;black box’, the importance of balancing corporate activities, the forming/creation of models as an answer to various questions concerning company policy, possibilities of self-organisation and the limited autonomy of company units. The Viable System Model (VSM) according to Stafford Beer and effectThis study applies basic ideas and tools of system-oriented management studies (University of St. Gallen, Malik Management Zentrum St. Gallen) to the trade of consulting-firms in the German building industry (CUB). This branch of business covers about 86 thousand companies with more than 360 thousand employees, and in 2006 generated a turnover of more than 30 billion €. For a better understanding of the concepts and ways of thinking applied in this study necessary fundamentals are being discussed which explain the terms ‘system’, ‘’cybernetics and ‘systems theory’ and their definitions. Above all the concept of circular and interconnected thinking, control loops and their hierarchical design are illustrated as well as feed-back loops, the ;black box’, the importance of balancing corporate activities, the forming/creation of models as an answer to various questions concerning company policy, possibilities of self-organisation and the limited autonomy of company units. The Viable System Model (VSM) according to Stafford Beer and effect systems (the model of a complex problem showing the linked loops of its variables) according to Frederik Vester and Gomez/Probst (University of St. Gallen) are used as tools in this approach. The VSM provides the superordinate orientation for integrating basic requirements of corporate management and at the same time gives concrete instructions for designing all the different functions of the corporation as an organism. Effect systems illustrate the connections of the »system« CUB or picture clearly defined questions in the desired level of detail. With their help existing effects and possible consequences of activities and influences can be understood or even anticipated to a certain degree. The method of »Easy Fuzzy Balancing« is created by the author in order to prepare decision-making - for example in strategic considerations – in a transparent way. It combines the simple structure of a utility analysis with the way of thinking of Fuzzy-Logic and operates with very basic mathematics. By discussing existing solutions such as the Balanced Scorecard a specific »Kennzahlensystem« (performance measurement system) is developed, which allows a balanced analysis of all necessary areas and functions of a corporation, an analysis which covers past, present and future aspects. With the help of “Easy Fuzzy Balancing” the results of this analysis can be condensed into an >>Index Gesamterfolg<< (Index of overall performance). Based on the above mentioned concepts and tools a comprehensive »Methode« (method) is presented, which is especially designed for this branch and which fully maps the tasks of corporate planning, management and development of a CUB. For this purpose tools are presented which are specific for this trade, such as a »Strategieprozess« (strategy process) and a »Strategisches Koordinatensystem CUB« (Stratetic Coordinate System), which is used for orientation in the market. The main focus is consistently directed towards the skills and requirements needed for providing the consultative and designing services of a CUB. Complexity arises at the interface to the project, through interrelation with the special and unique conditions of a construction project. Skills in dealing with these situations, that can only be planned to a certain degree, constitute the fundamental task of management and the most crucial element of success of a CUB. The responsibility of the project manager and his skills needed for a successful handling of a project are furthermore elaborated. The use of system-oriented ideas and implements as well as tools specific to this branch are illustrated through examples taken from consulting practice. As a result a »Methode« (method) is presented which provides hints instead of exact formulas, and which has to be adjusted to the specific requirements and conditions of a particular corporation.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Dirnberger, Herbert
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-opus-5716
ISBN:978-3-00-026448-1
Referee / Advisor:Prof. Dr.-Ing. Kalusche, Wolfdietrich
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2008
Date of final exam:2008/07/14
Release Date:2008/12/02
Tag:Architekturbüro; Bauwirtschaft; Ingenieurbüro; Systemorienterte Managementlehre
Architecture firm; Building and construction industry; Engineering firm; System-oriented management studies
GND Keyword:Bauwirtschaft; Deutschland; Unternehmensberatung
Institutes:Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung / FG Bau-und Planungsökonomie
Institution name at the time of publication:Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung (eBTU) / LS Planungs- und Bauökonomie