Provinzstädte neu definiert - Hochschultag vor Ort der Nationalen Stadtentwicklungspolitik - Cottbus 2017

  • Am 23. und 24. Mai 2017 fand an der BTU in Cottbus der 2. Hochschultag vor Ort der Nationalen Stadtentwicklungspolitik statt. Der Tagungstitel „PROVINZSTÄDTE – NEU DEFINIERT“ lud ein, im lokalen Kontext der Region Cottbus über die räumliche Entwicklung von Städten zwischen Metropole und Dorf zu diskutieren. Die dabei entstandenen Ideen für Praxis, Wissenschaft und Lehre sind in dieser Broschüre dokumentiert. Die Tagungspublikation beinhaltet einführende Texte, ausgearbeitete Vorträge sowie Zusammenfassungen der Diskussionen im Plenum und insgesamt sieben thematischen Workshops. „Provinz“ ist nicht eindeutig konnotiert: Sie kann als räumliche Peripherie verstanden werden oder auch als Ort des Durchschnitts, des Nicht-Besonderen, gar der kulturellen Rückständigkeit. Zumeist wird die Bezeichnung von außen zugeschrieben. Provinzstädte begegnen uns in vielfältiger Gestalt: Sie sind Anker im Raum, Entlastungsstädte für Ballungsräume oder Orte mit großer historischer Bedeutung und teils ungewisser Perspektive. Sie sind Heimat für 10.000,Am 23. und 24. Mai 2017 fand an der BTU in Cottbus der 2. Hochschultag vor Ort der Nationalen Stadtentwicklungspolitik statt. Der Tagungstitel „PROVINZSTÄDTE – NEU DEFINIERT“ lud ein, im lokalen Kontext der Region Cottbus über die räumliche Entwicklung von Städten zwischen Metropole und Dorf zu diskutieren. Die dabei entstandenen Ideen für Praxis, Wissenschaft und Lehre sind in dieser Broschüre dokumentiert. Die Tagungspublikation beinhaltet einführende Texte, ausgearbeitete Vorträge sowie Zusammenfassungen der Diskussionen im Plenum und insgesamt sieben thematischen Workshops. „Provinz“ ist nicht eindeutig konnotiert: Sie kann als räumliche Peripherie verstanden werden oder auch als Ort des Durchschnitts, des Nicht-Besonderen, gar der kulturellen Rückständigkeit. Zumeist wird die Bezeichnung von außen zugeschrieben. Provinzstädte begegnen uns in vielfältiger Gestalt: Sie sind Anker im Raum, Entlastungsstädte für Ballungsräume oder Orte mit großer historischer Bedeutung und teils ungewisser Perspektive. Sie sind Heimat für 10.000, 50.000 oder gar 100.000 Menschen. Sie sind Alltagsstädte: mit Tradition, Strahlkraft und Verantwortung für ihr Umland. Diese Städte machen Deutschland aus. Provinzstädte stehen weniger im überregionalen Fokus als Metropolen oder aktuell sogenannte Schwarmstädte. Die vorliegende Tagungspublikation möchte einen Beitrag dazu leisten, dies zu ändern. Provinzstädte positiv zu konnotieren und neu zu definieren ist dabei ein erster wichtiger Schritt. Während des Hochschultags und in den Beiträgen dieser Publikation wurde reflektiert, welche spezifischen Erfordernisse und Handlungsfelder sowie Entwicklungspotenziale und Hemmnisse sich in Provinzstädten finden.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-opus4-44230
ISBN:978-3-940471-38-3
Publisher:Institut für Stadtplanung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg
Place of publication:Cottbus
Editor: Flamm, Lena, Klöden-Billemont, Agnès, Maikämper, Moritz, Stevens, James Miller, Weidner, Silke
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Completion:2017
Release Date:2018/04/12
Tag:Hochschultag; Klein- und Mittelstädte; Nationale Stadtentwicklungspolitik; Provinzstädte; Stadtplanung
GND Keyword:Provinzstadt; Regionalentwicklung; Stadtumbau; Strukturwandel; Städtebau
Institutes:Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung / FG Stadtplanung
Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung / FG Landschaftsarchitektur
Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung / FG Stadtmanagement
Licence (German):Keine Lizenz vergeben. Es gilt das deutsche Urheberrecht.