Sustainable environmental management in the Niger Delta Region of Nigeria: effects of hydrocarbon pollution on local economy

Nachhaltiges Umweltmanagement in der Region des Niger Delta in Nigeria: Auswirkungen der Verunreinigung durch Kohlenwasserstoffe auf die örtliche Wirtschaft

  • This study closely examined how oil exploration has caused environmental degradation and untold hardship to the local communities in the Niger Delta region of Nigeria. Nigeria is known to be the sixth largest producer of crude oil among the Organization of Petroleum Exporting Countries (OPEC), and thelargest in the African continent. The crude oil that puts Nigeria in this position is being produced in the Niger Delta region of the country. Nigeria’s economy is based on crude oil exports. Despite this enormous wealth coming from the Niger Delta, there is pervasive poverty and despicable environmental damage as a result of crude oil mining activities going on in this region. Suffice it to say that, there is total neglect of the region in terms of infrastructural development and economic empowerment of its local populace by the government and oil companies operating in the region. This has led to youth restiveness and hostage taking in the area. A sound methodological research approach was developed and utilized in this study. BothThis study closely examined how oil exploration has caused environmental degradation and untold hardship to the local communities in the Niger Delta region of Nigeria. Nigeria is known to be the sixth largest producer of crude oil among the Organization of Petroleum Exporting Countries (OPEC), and thelargest in the African continent. The crude oil that puts Nigeria in this position is being produced in the Niger Delta region of the country. Nigeria’s economy is based on crude oil exports. Despite this enormous wealth coming from the Niger Delta, there is pervasive poverty and despicable environmental damage as a result of crude oil mining activities going on in this region. Suffice it to say that, there is total neglect of the region in terms of infrastructural development and economic empowerment of its local populace by the government and oil companies operating in the region. This has led to youth restiveness and hostage taking in the area. A sound methodological research approach was developed and utilized in this study. Both primary and secondary data were collected from questionnaires, structured interviews, personal observations, relevant literature, documentation from government agencies and oil companies. These data were analyzed, and they synthesized the discussions contained in this study. This study is all about charting a new course in the way the oil companies operating in the Niger Delta region carry out their activities in order to ensure the environmental sustainability of the region, and improve the economy of the rural communities in the region at the same time. It identifies the constraints to effective implementation of Nigeria’s environmental laws and policies especially the Environmental Impact Assessment (EIA) as it concerns oil prospecting, which has hitherto contributed in hindering her environmental sustainability. It also unveils the critical issues concerning the deplorable state of the economy of the local populace of the region. After identifying the various problems contributing to the environmental woes, and the poor economic growth of the region, this research proffers recommendations that should be conscientiously and vigorously implemented to reverse the trend. Although, the oil companies have made some efforts towards providing the necessary infrastructures needed in the region, they need to do more in the area of capacity building, and use of green technologies to ensure healthy environment of their host communities. The government on her part should strengthen the various Ministries and Agencies vested with the responsibility of protecting the Nigerian environment, by providing them with the necessary incentives for maximum efficiency. This study therefore emphasizes a concerted approach from all the stakeholders in the Niger Delta region for the successful implementation of the recommendations herein to ensure the sustainable development of the region, and Nigeria in general.show moreshow less
  • Mit dieser Studie wird im Einzelnen überprüft, welche negativen Einflüsse die Erdölförderung im Niger Delta Gebiet von Nigeria auf die Umwelt und Menschen in diesem Gebiet hat. Nigeria ist das sechstgrößte Ölförderland der OPEC und das größte in Afrika. Der Großteil der nigerianischen Ölreserven liegt im Niger Delta, die Wirtschaft Nigerias ist stark abhängig vom Verkauf von Erdöl. Trotz dieses enormen Reichtums aus dem Niger Delta herrschen Armut und Umweltschäden vor, verursacht durch die Art und Weise der Erdölförderung in diesem Gebiet. Die Bewohner der Region werden in Bezug auf infrastrukturelle Entwicklung und Verleihung ökonomischer Macht von Regierung und Ölindustrie völlig vernachlässigt. Dies hat bereits zu Unruhen unter den Jugendlichen und Geiselnahmen geführt. Über verschiedene Methoden wurden die Daten für diese Studie ermittelt: Sowohl direkte als auch indirekte Daten wurden mittels Fragebogen, gegliederter Interviews, Beobachtungen vor Ort, sachdienlicher Informationsmaterialen und Dokumentationen von der RegierungMit dieser Studie wird im Einzelnen überprüft, welche negativen Einflüsse die Erdölförderung im Niger Delta Gebiet von Nigeria auf die Umwelt und Menschen in diesem Gebiet hat. Nigeria ist das sechstgrößte Ölförderland der OPEC und das größte in Afrika. Der Großteil der nigerianischen Ölreserven liegt im Niger Delta, die Wirtschaft Nigerias ist stark abhängig vom Verkauf von Erdöl. Trotz dieses enormen Reichtums aus dem Niger Delta herrschen Armut und Umweltschäden vor, verursacht durch die Art und Weise der Erdölförderung in diesem Gebiet. Die Bewohner der Region werden in Bezug auf infrastrukturelle Entwicklung und Verleihung ökonomischer Macht von Regierung und Ölindustrie völlig vernachlässigt. Dies hat bereits zu Unruhen unter den Jugendlichen und Geiselnahmen geführt. Über verschiedene Methoden wurden die Daten für diese Studie ermittelt: Sowohl direkte als auch indirekte Daten wurden mittels Fragebogen, gegliederter Interviews, Beobachtungen vor Ort, sachdienlicher Informationsmaterialen und Dokumentationen von der Regierung und Ölindustrien erhoben. Diese Daten wurden sodann analysiert und deren Diskussion in dieser Studie zusammengefasst. Als Ergebnis dieser Studie wird eine neue Vorgehensweise bezüglich der Erdölförderung im Niger Delta Gebiet gefordert, wodurch die Ölindustrie ihren Aktivitäten nachgehen soll, ohne der Umwelt zu schaden und gleichzeitig die wirtschaftliche Lage der Region zu verbessern. Die Studie hat die Gründe festgestellt, aus denen bisher die wirkungsvolle Durchsetzung eines nigerianischen Umweltgesetzes, vor allem im Bezug auf ‚Environmental Impact Assessment’ (EIA), verhindert haben. Offenbart wird auch die Armut, die unter den Bewohnern verbreitet ist. Zudem werden Empfehlungen gegeben, deren gründliche und nachdrückliche Umsetzung dem bisherigen Trend entgegenwirken kann. Zwar haben sich die Ölindustrien bemüht, die notwendigen Infrastrukturen in der Region zur Verfügung zu stellen, im Bezug auf den Aufbau und die Verwendung grüner Technologien muss mehr getan werden, um die Regeneration der Umwelt in dieser Region zu ermöglichen. Außerdem ist es wichtig, dass die Regierung ihre Behörden und Ministerien für den Schutz der nigerianischen Umwelt verstärken und ihnen den notwendigen Anreiz geben, ihre Arbeit mit maximaler Effizienz zu leisten. Die Studie betont daher, dass vor allem die Zusammenarbeit aller Beteiligten im Niger Delta wichtig ist, um die in dieser Studie genannten Empfehlungen erfolgreich durchzusetzen und anschließend eine dauerhafte positive Entwicklung der Region und Nigerias zu ermöglichen.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Ugochukwu, Collins Norberth Chinedu
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-opus-5699
Referee / Advisor:Prof. Dr. Ertel, Jürgen
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Year of Completion:2008
Date of final exam:2008/09/29
Release Date:2008/10/16
Tag:Kohlenwasserstoffverunreinigung; Lokale Wirtschaft; Nachhaltigkeit; Niger Delta Region; Umweltmanagement
Environmental degradation; Environmental management; Local economy; Niger Delta; Sustainable development
GND Keyword:Erdölindustrie; Nigerdelta; Umweltbezogenes Management; Umweltschaden; Wirtschaftliche Lage
Institution name at the time of publication:Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik (eBTU) / LS Neuwertwirtschaft (ehemals)