Architektur der scaenae frons des Theaters von Perge

Architecture of the Scaenae Frons of the theatre in Perge

  • Das heutige Antalya Ovasi, das im Süden der Türkei liegt, war in der Antike unter dem Namen ‘Pamphylien’ bekannt. Reste der pamphylische Stadt Perge erstrecken sich 12 km von der Strandlinie landeinwärts unterhalb einer Felshöhe. Das Theater von Perge ist in den Hang des Hügels Kocabelen im Südwesten der Stadt hineingebaut. Die Bühnenfassade, die scaenae frons, war dreigeschossig mit einer Spielbühne, dem Proskenion. Dennoch lag der Bühnenfassade keine einheitliche Planung zugrunde, sie ist vielmehr das Ergebnis von zwei Hauptbauabschnitten. Die Fassade bestand ursprünglich aus einem Proskenion und einer zweigeschossigen scaenae frons. In der zweiten Bauphase wurde das erste Proskenion abgetragen und ein neues errichtet. Zudem wurde die zweigeschossige scaenae frons um ein drittes Geschoß erhöht. Nach der Bauornamentik ist anzunehmen, daß sich die Errichtung der ersten Fassade von der Mitte des 2. Jhs. n. Chr. bis über die Jahrhundertwende hinweg hinzog. Das dritte Geschoß und das zweite Proskenion wurden etwa zehn bis dreizig JahreDas heutige Antalya Ovasi, das im Süden der Türkei liegt, war in der Antike unter dem Namen ‘Pamphylien’ bekannt. Reste der pamphylische Stadt Perge erstrecken sich 12 km von der Strandlinie landeinwärts unterhalb einer Felshöhe. Das Theater von Perge ist in den Hang des Hügels Kocabelen im Südwesten der Stadt hineingebaut. Die Bühnenfassade, die scaenae frons, war dreigeschossig mit einer Spielbühne, dem Proskenion. Dennoch lag der Bühnenfassade keine einheitliche Planung zugrunde, sie ist vielmehr das Ergebnis von zwei Hauptbauabschnitten. Die Fassade bestand ursprünglich aus einem Proskenion und einer zweigeschossigen scaenae frons. In der zweiten Bauphase wurde das erste Proskenion abgetragen und ein neues errichtet. Zudem wurde die zweigeschossige scaenae frons um ein drittes Geschoß erhöht. Nach der Bauornamentik ist anzunehmen, daß sich die Errichtung der ersten Fassade von der Mitte des 2. Jhs. n. Chr. bis über die Jahrhundertwende hinweg hinzog. Das dritte Geschoß und das zweite Proskenion wurden etwa zehn bis dreizig Jahre später (220-240 n. Chr.) errichtet als die Abschnitte der ersten Bauphase.show moreshow less
  • Today’s Antalya Ovasi, in southern Turkey, was known in Antiquity as Pamphylia. One of the ancient cities in Pamphylian is Perge, whose impressive ruins stretch for 12 km all the way from the coast up into the country underneath a mountain range. The theatre of Perge is built into the slope of the hill Kocabelen in the Southwest of the city. The stage front of the theatre, the scaenae frons, had three levels with a stage in front, the proscenium. But there was no unified plan for the stage front, rather it is the result of two building phases that can be separated clearly. The front originally consisted of a proscenium and a two-level scaenae frons. During the second stage of construction the proscenium was dismantled and a new one was built. A third level was added to the two-level scaenae frons. It can be assumed, based on the ornaments, that the construction of the first façade took place between the middle of the 2nd century BC and the turn of the century. The third floor and the second proscenium were built around ten to thirtyToday’s Antalya Ovasi, in southern Turkey, was known in Antiquity as Pamphylia. One of the ancient cities in Pamphylian is Perge, whose impressive ruins stretch for 12 km all the way from the coast up into the country underneath a mountain range. The theatre of Perge is built into the slope of the hill Kocabelen in the Southwest of the city. The stage front of the theatre, the scaenae frons, had three levels with a stage in front, the proscenium. But there was no unified plan for the stage front, rather it is the result of two building phases that can be separated clearly. The front originally consisted of a proscenium and a two-level scaenae frons. During the second stage of construction the proscenium was dismantled and a new one was built. A third level was added to the two-level scaenae frons. It can be assumed, based on the ornaments, that the construction of the first façade took place between the middle of the 2nd century BC and the turn of the century. The third floor and the second proscenium were built around ten to thirty years later (220-240 AD) than the parts of the first building phase.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Arzu Öztürk
URN:urn:nbn:de:kobv:co1-000000726
Referee / Advisor:Prof. Dr.-Ing. Adolf Hoffmann
Document Type:Doctoral thesis
Language:German
Year of Completion:1999
Date of final exam:1999/12/17
Release Date:2007/04/17
Tag:Perge; Römische Architektur; Theater; scaenae frons
GND Keyword:Architektur; Geschichte; Modernisierung; Perge; Theater
Institutes:Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung / FG Baugeschichte
Institution name at the time of publication:Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung (eBTU) / LS Baugeschichte